Saison 2015/16

Die 1. Herrenmannschaft steigt sportlich zur Saison 2016/17 von der 2. Rheinlandliga in die 1. Bezirksliga ab.

 

 

 

 

 

Saison 2014/15

TTC Maischeid Herren 1 gewinnen deutlich beim Tabellenletzten PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler und sichern sich Hoffnungen auf Relegation

Matchwinner des Tages: Marcel Wickert

Am Samstag, den 14.03.15 reiste die 1. Maischeider Herrenmannschaft zum wichtigsten Auswärtsspiel nach Bad Neuenahr-Ahrweiler. Ohne die an diesem Tag verhinderten Rolf Reber und Janek Sprengart machte sich der Tross in der Aufstellung Ott, Spohr, Wickert, Gert, Krzeminicki und Wagner auf den Weg. Ahrweilers Spitzenspieler Markus Hildebrand musste krankheitsbedingt seine Partien schenken. Dank einer grandiosen Doppelaufstellung führte der TTC nach den Eingangsdoppeln mit 3:0. Ott/Wickert, Gert/Krzeminicki und das alte Maischeider Doppel Spohr/Wagner gewannen. Im vorderen Paarkreuz gewannen Ott und Spohr ihre Spiele, wobei sich Spohr an diesem Tag schwer tat. Im mittleren Paarkreuz wurde dann der Grundstein zum Erfolg gelegt. Marcel Wickert gewann gegen sehr starke Gegner beide Einzel und avancierte zum Matchwinner der Begegnung. "Für Marcel freut uns das besonders", so Spohr. Im hinteren Paarkreuz verloren Wagner und Krzeminicki jeweils unglücklich. So endete das Spiel 9:3 für den TTC. Damit haben die Maischeider noch alles in der 1. Rheinlandliga selbst in der Hand und die Mannschaft war sichtlich sehr zufrieden. Am letzten Spieltag am 18.04.15 stehen nun noch zwei schwere Begegnungen an. Um 12.30 Uhr in Fachbach und um 18.00 Uhr zuhause gegen den TTG Mündersbach/Höchstenbach.   

 

 

TTC Maischeid verliert gegen TTC Wirges und Sprf. Höhr-Grenzhausen

 

Am Wochenende musste der TTC Maischeid beim Tabellenzweiten aus Höhr-Grenzhausen und im Heimspiel gegen den TTC Wirges, aktueller Tabellenführer in der 1. Rheinlandliga, antreten. Und als ob dies noch nicht schwer genug war, fiel kurzfristig wegen einer Grippe Niclas Ott aus. In Höhr-Grenzhausen fehlten am Samstag zudem Wickert und Gert, sodass der TTC in der Aufstellung Spohr, Krzeminicki, Wagner, Reber, Sprengart und Meurer zum Auswärtsspiel reisten. Es waren einige knappe Spielbegegnungen darunter, allerdings meist mit dem Nachsehen für die Maischeider. Lediglich Mannschaftsführer Marius Spohr gewann seine beiden Einzel. Im mittleren Paarkreuz war es TTC-Legende Ivo Wagner vergönnt mal wieder einen Punkt beizusteuern. Auch in den anderen Partien zeigten die TTC Akteure gute Leistungen. So endete das Spiel mit einer 3:9 Niederlage für die Maischeider. Im Sonntagsspiel gegen den TTC Wirges waren Wickert und Gert wieder mit an Bord, dafür fehlte Wagner. In der Aufstellung Spohr, Wickert, Gert, Krzeminicki, Reber und Sprengart traten die Maischeider gegen den Spitzenreiter an. Krzeminicki und Reber verloren jeweils ihre Einzel im fünften Satz unglücklich. Auch das Eingangsdoppel Spohr/Wickert wurde unglücklich verloren. Lediglich Spohr und Gert steuerten jeweils zwei Einzelsiege gegen den Tabellenführer bei. Gert zeigte eine überragende Leistung an diesem Tag und gewann seine beiden Einzel im mittleren Paarkreuz. So endete die Begegnung 4:9 für den TTC Wirges. „Wir haben uns als Team super verkauft und in den nächsten Spielen werden wir wieder punkten, da bin ich sehr optimistisch“, so Mannschaftsführer Spohr nach dem Spielwochenende.

 

 

 

TTC Maischeid holt zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf

v.l.: Sprengart, Krzeminicki, Gert, Wickert, Reber, Ott, Spohr

Am 31.01. und 01.02. spielte der in der 1. Rheinlandliga abstiegsbedrohte TTC Maischeid gegen den VfR Simmern und den TTC Grün-Weis Kirn. In der Aufstellung Ott, Spohr, Wickert, Gert, Krzeminicki, Reber und Sprengart gewannen die Maischeider das wichtige Spiel gegen Simmern mit 9:3. "Es war eine grandiose Leistung unserer Mannschaft", war Marius Spohr hoch zufrieden mit seinem Team. Nach dem Spiel wurde der Sieg mit einem gemeinsamen Essen gefeiert und der Spieltag ausklingen gelassen. Am Folgetag war gegen die Mannschaft aus Kirn kaum etwas drin. Kirn war an diesem Tag einfach stärker. So mussten sich die Maischeider mit 3:9 geschlagen geben. Wichtig war jedoch der Sieg am Vorabend, der den Maischeidern vor Karneval ein wenig Luft auf die Tabellenverfolger verschafft. "Hinzukommt, dass wir mit drei Eigengewächsen aus der Jugend gespielt haben. Diese Konstellation gibt es in der 1. Rheinlandliga sonst gar nicht", so Spohr nach dem Wochenende.

 

 

 

 

TTC Maischeid spielt Unentschieden gegen den amtierenden Tabellendritten aus Fachbach/Lahnbrück – Wichtiger Punkt im Kampf um den Klassenerhalt

 

Am Samstag, den 29.11.2014 gastierten die Gäste von der Lahn beim TTC Maischeid. Der TTC spielte ohne Vladimir Gert und Ivo Wagner. Für sie rückten Thomas Wiebe und Rolf Reber in die Startformation. Gleich zu Beginn konnte lediglich das Doppel Ott/Spohr punkten. Die beiden anderen Doppel gingen leider an die Gäste aus Fachbach verloren. Im vorderen Paarkreuz musste wieder der Grundstein für den Erfolg gelegt werden. Die beiden Maischeider Eigengewächse aus unterschiedlichen Generationen, Niclas Ott und Marius Spohr, steuerten aus vier Einzeln vier Punkte für den TTC bei. Im mittleren Paarkreuz verlor Wickert abermals eine Partie mit 10:12 im entscheidenden Satz und hatte zum wiederholten Male Pech in seinem Spiel. Thomas Wiebe, der aus beruflichen Gründen sein letztes Spiel für den TTC bestritt, gewann ein Einzel und holte einen eminent wichtigen Punkt im mittleren Paarkreuz. Leider wurde im hinteren Paarkreuz um die Spieler Krzeminicki und Reber nur eine Partie gewonnen. Tom Krzeminicki gewann in einem guten Match sein Spiel und steuerte einen sehr wichtigen Punkt bei. Bei Rolf Reber lief es an diesem Tag leider nicht so gut wie zuletzt, doch „Rolf ist bereits jetzt aufgrund seiner menschlichen und spielerischen Fähigkeiten nicht mehr aus dem Team wegzudenken“, so Spohr nach dem Spiel. Beim Stand von 7:8 aus Maischeider Sicht musste das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen. Die Paarung Ott/Spohr ließ dem Fachbacher Doppel keine Chance und hielt bis zum Schluss das Heft des Handelns in der Hand. Damit endete das Spiel 8:8-Unentschieden und der TTC klettert vorerst auf den 8. Tabellenplatz, der zugleich Relegationsplatz ist. „Es liegt noch ein Spiel in der Vorrunde und eine sehr schwere Rückrunde vor uns, in der wir als Team auftreten müssen. Dann können wir den Klassenerhalt schaffen“, schwor Marius Spohr seine Mannschaft auf die kommenden wichtigen Aufgaben ein. Das letzte Spiel der Hinrunde des TTC Maischeid findet am Sa, den 13.12.2014 beim Lokalnachbarn TTG Mündersbach/Höchstenbach statt.

 

 

 

TTC Maischeid befindet sich im Abstiegskampf in der 1. Rheinlandliga nach Heimniederlage gegen TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler

 

Im Heimspiel am 15.11.2014 erlitt die erste Herrenmannschaft des TTC Maischeid eine empfindliche 4:9 Niederlage gegen den Tabellenvorletzten aus Bad Neuenahr-Ahrweiler. Fairerweise muss man jedoch erwähnen, dass die Gäste aus Bad Neuenahr-Ahrweiler erstmals in dieser Saison nahezu in Bestbesetzung antraten. So waren der ehemalige Regionalligaspitzenspieler Markus Hildebrand und Christopher May mit dabei. Bei den Maischeidern fehlte zum wiederholten Male Thomas Wiebe. Vladi Gert musste aus Verletzungsgründen passen, sodass der Matchwinner des letzten Spiels, Rolf Reber, wieder zum Einsatz kam und das Team des TTC Maischeid verstärkte.

In der Aufstellung Ott, Spohr, Wickert, Krzeminicki, Wagner und Reber war gegen die Gäste aus Bad Neuenahr-Ahrweiler nichts drin.

Im Eingangsdoppel konnte lediglich das Doppel Ott/Spohr punkten. Im vorderen Paarkreuz lief es für die Maischeider besser als erwartet. Gegen die Brüder Hildebrand wurden insgesamt drei von vier Einzeln gewonnen. Dabei konnte überraschend Marius Spohr gegen Markus Hildebrand im fünften Satz gewinnen. Doch im mittleren Paarkreuz war lediglich Marcel Wickert – wie so oft in dieser Saison – nah am Sieg dran. In seinem zweiten Einzel verlor er in der Verlängerung gegen seinen Gegner. Im hinteren Paarkreuz hatte Wagner überraschend das Nachsehen gegen seinen Gegner, und Reber hatte erwartungsgemäß gegen den ehemaligen Regionalligaspieler May das Nachsehen.

„Mit diesem 4:9 gegen Ahrweiler sind wir mit 3:11 Punkten aus 7 Spielen nun ganz unten drin“, so Marius Spohr enttäuscht nach dem Spiel. „Ich kann jetzt nur an jeden appellieren, dass wir nicht den Kopf in den Sand stecken, denn nur mit einer deutlichen Intensivierung der Trainingsleistungen und hartem Kampf kommen wir da unten raus“, so Spohr zu seiner Mannschaft nach dem Spiel.

In zwei Wochen, am Sa, den 29.11.2014 empfängt der TTC Maischeid die Gäste aus Fachbach/Lahnbrück zum Heimspiel und muss dort nun dringend punkten.

 

 

 

 

v.l.h. Marius Spohr, Niclas Ott, Ivo Wagner, Tom Krzeminicki, v.l.u. Vladimir Gert, Rolf Reber, Marcel Wickert

TTC Maischeid mit einer Niederlage in Kirn und einem Sieg gegen TTF Konz – Mit neuen Trikots und mit Rolf Reber erstmals siegreich in dieser Saison

 

Am Samstag, den 18.10.2014 reisten die TTC-Spieler aus Maischeid nach Kirn und wollten eigentlich endlich mal punkten. Ohne den grippegeschwächten Thomas Wiebe und den verletzten Vladi Gert, aus der zweiten Mannschaft rückte die weitere Nachwuchshoffnung des TTC Janek Sprengart in den Kader nach, traten die Maischeider an. Da bei Kirn die etatmäßige Nummer Eins fehlte, machten sich die Maischeider große Hoffnungen in Kirn zu punkten.

Doch es kommt im Leben immer anders als man denkt !

Außer bei Niclas Ott lief es an diesem Spieltag bei Niemandem rund. Niclas gewann beide Einzel im vorderen Paarkreuz. Sogar der sonst bislang so erfolgreiche Kapitän Marius Spohr spielte schwach und konnte nur ein Einzel gewinnen. Im mittleren Paarkreuz konnte Wickert einmal punkten. Bei Krzeminicki lief es gar nicht an diesem Tag, er verlor beide Einzel deutlich. Auch im hinteren Paarkreuz war nichts zu holen. Wagner verlor sein Einzel deutlich. Auch Janek Sprengart, der „eine tolle Leistung bot und klasse Ballwechsel“ hatte, war seinem starken Gegenüber unterlegen.

Mit einer deutlichen 4:9-Niederlage im Gepäck reiste der TTC-Tross geknickt nach einem McDonalds-Besuch nach Hause und musste am darauffolgenden Sonntag wieder im Heimspiel gegen den Tabellendritten aus Konz an den Tisch.

Für Janek Sprengart, der aus privaten Gründen verhindert war, spielte an diesem Spieltag TTC-Neuzugang Rolf Reber (2. Herren) mit. Rolf ist seit diesem Jahr neu im Verein und die etatmäßige Nummer Eins der zweiten Herrenmannschaft. Diesmal hatten sich die Maischeider weniger erhofft, doch auch in diesem Spiel lief es völlig konträr zu den Spielerwartungen. „Das Team entwickelte einen riesigen Spirit und Zusammenhalt“, war Marius Spohr sehr begeistert nach dem Sieg gegen den TTF Konz von der geschlossenen Mannschaftsleistung seiner Mannschaft.

Im vorderen Paarkreuz spielte Ott abermals überragend und gewann beide Einzel in deutlicher Manier. „Eine großartige Leistung von Niclas, wenn man bedenkt, dass er erst 16 Jahre ist“, so Wickert hocherfreut. Spohr hatte in einem Einzel bei vergebenem Matchball etwas Pech und musste sich abermals in einem Einzel geschlagen geben, die zweite Partie gewann er jedoch.

Im mittleren Paarkreuz punktete Wickert wieder einmal und zeigt nun eine stark ansteigende Form, die er in die kommenden Spiele mitnehmen wird. Auch bei Krzeminicki platzte endlich der Knoten und Tom holte einen entscheidenden Punkt in einer starken Partie. „Dieser Sieg war enorm wichtig für die Psyche von Tom“, so Spohr. Und im hinteren Paarkreuz steuerte der trotz Verletzung spielende Vladi Gert einen Punkt bei. Doch Matchwinner wurde Rolf Reber, der beide Einzel gewann und damit die entscheidenden Punkte für den ersten Sieg der Maischeider Herren Eins holte. „Rolf hat nicht nur zwei Punkte gemacht, sondern tut der Mannschaft mit seiner Art unglaublich gut“, so Spohr nach dem Spiel voller Lob für den Neuzugang aus Bayern.

Den weiteren Punkt im Doppel steuerte bei Spohr /Wagner.

Mit diesem 9:6-Sieg hat sich der TTC vorerst von der Abstiegszone der 1. Rheinlandliga verabschiedet. Nun haben die TTC-Cracks einige Wochen spielfrei und gehen mit einem guten und positiven Erlebnis in die Spielpause.

Die Punkte gegen Kirn für den TTC: Ott(2), Spohr (1), Wickert (1)

Die Punkte gegen Konz für den TTC: Spohr/Wagner (1), Ott (2), Spohr (1), Wickert (1), Krzeminicki (1), Gert (1) und Reber (2).

 

 

 

TTC Maischeid verliert Auswärtsspiel beim VfR Simmern II trotz Führung mit 5:9 und muss nun dringend punkten

 

Am Samstag, den 11.10.2014 reiste das Team des  TTC Maischeid zum Auswärtsspiel beim VfR SimmernII/Hunsrück. Ohne die etatmäßige Nummer Drei, Thomas Wiebe, der aus privaten Gründen sehr kurzfristig ausfiel, gingen für den TTC Maischeid die Spieler Ott, Spohr, Wickert, Krzeminicki, Gert und Wagner an den Start.

Gleich zu Beginn schien an diesem Spieltag alles top zu laufen. Das Doppel Ott/Spohr und Wickert/Wagner gewannen ihre Partien. Insbesondere die neue Kombination Wickert/Wagner spielte sehr stark zusammen.

Mit einer 2:1-Führung im Nacken sollte es eigentlich im stark besetzten vorderen Paarkreuz des TTC um die Eigengewächse Ott und Spohr gut aussehen. Doch Niclas Ott erwischte diesmal leider keinen guten Tag und musste sich in beiden Partien im fünften Satz geschlagen geben. „Die Niederlagen sind kein Problem, wir wissen um die Qualitäten von Niclas, er hat uns in vielen Spielen schon gerettet“, lobte Spohr seine Nummer Eins und verwies auf die Wichtigkeit in den nächsten Wochen.

Bei Spohr selbst lief es dagegen besser. Er gewann seine beiden Einzel relativ deutlich.

Im mittleren Paarkreuz zeigte Wickert abermals eine gute Leistung, doch wie in den vorangegangen Wettkämpfen hatte er bei knappen Spielständen wieder das Nachsehen. Auch bei dem zweiten Nachwuchsspieler des TTC, Tom Krzeminicki, lief es zu Beginn der Spiele sehr gut, doch in der Mitte der Sätze baute er ein wenig ab und verlor beide Einzel.

Auch im hinteren Paarkreuz konnte Wagner nicht an seine Form von früher anknüpfen. Er verlor sein Einzel und müsste seine Trainingsleistung deutlich intensiveren. „Denn wir brauchen einen Ivo in Topform, dann ist er in der Lage jeden im hinteren Paarkreuz zu schlagen“, so das Team nach der Niederlage. Vladi Gert, der trotz Muskelverletzung für das Team alles gab, zeigte eine tolle Leistung und gewann ein Einzel.

Mit 5:9 verloren die Maischeider das Spiel gegen VfR Simmern II und müssen sich nun als Tabellenletzter deutlich steigern. Am kommenden Wochenende spielt der TTC am Samstag, den 18.10.2014 in Kirn und am Sonntag, den 19.10.2014 um 11.00 Uhr zu Hause gegen den TTC Konz.

 

 

 

Herren I spielt unentschieden gegen Titelfavouriten Höhr-Grenzhausen und verliert unglücklich gegen den Aufsteiger aus Kehrig

Neuzugang Marcel Wickert

TTC Maischeid – Herren I spielen unentschieden gegen Titelfavoriten Höhr-Grenzhausen und verlieren unglücklich 7:9 gegen den Aufsteiger aus Kehrig

 

Das Wochenende hatten sich die Maischeider anders vorgestellt. „Wir wollten zumindest zwei Punkte aus den Heimspielen holen“, so Mannschaftsführer Marius Spohr sichtlich erschöpft und unzufrieden mit dem Verlauf des Spiels.

Am Samstag, den 04.10.14 präsentierten sich die TTC-Spieler in der Aufstellung Ott, Spohr, Wiebe, Wickert, Krzeminicki und Gert in starker Verfassung gegen den Titelfavoriten aus Höhr-Grenzhausen. In den Doppeln punktete lediglich Ott/Spohr zu Beginn. Die beiden Paarungen Wiebe/Gert und Wickert/Krzeminicki gingen leider verloren. In den Einzeln trumpfte das Maischeider vordere Paarkreuz um die Spieler Ott und Spohr groß auf und gewannen alle vier Einzel. Im mittleren Paarkreuz gewann lediglich Wiebe eine Partie, sein zweites Einzel ging verloren. Wickert fehlte immer ein Quäntchen; so hatte er in beiden Spielen das Nachsehen. Im hinteren Paarkreuz lief es bei Gert nicht rund; er musste sich in beiden einzeln geschlagen geben. Bei TTC-Nachwuchsspieler Krzeminicki lief es dagegen sehr gut und er konnte an seine gute Form nahtlos anknüpfen und gewann ein Einzel. „Dieses Einzel hat uns den Punkt gerettet“, war Spohr hoch zufrieden mit der Leistung von Tom. Beim Stand von 8:7 für Höhr-Grenzhausen musste das Maischeider Abschlussdoppel Ott/Spohr den achten Punkt für den TTC holen.

Mit dem 8:8 gegen den Favoriten aus Höhr können die Maischeider gut leben, wenngleich man „das Spiel bei einer 7:4 Führung auch mal über die Runden hätte bringen können“.

 

Gegen den Aufsteiger der TuS Kehrig waren eigentlich vom Gefühl her zwei Punkte eingeplant. Doch es kam alles ganz anders.

Obwohl zu Beginn die Doppel Ott/Spohr und Wickert/Krzeminicki den TTC mit 2:1 in Führung brachten, lief es in den anschließenden Einzeln nicht optimal für die Akteure des TTC.
Insbesondere im vorderen Paarkreuz hatten sich die Maischeider mehr erhofft. Allerdings muss man berücksichtigen, dass Niclas Ott abermals grippegeschwächt antrat; „eine tolle Einstellung von Niclas, der sich damit für den Erfolg des Teams einsetzt“, lobte Spohr die Einstellung der jungen Nummer Eins des Teams. Gegen Kehrig’s sehr starke Nummer Eins war an diesem Tag nur wenig drin für Ott und Spohr. Doch Ott verlor auch sein zweites Einzel in der Verlängerung im fünften Satz, bei dem man merkte, dass er nicht komplett bei Kräften war. Spohr gewann das Einzel gegen die Nummer Zwei von Kehrig. Im mittleren Paarkreuz zeigte Wiebe, wie wichtig er für das Maischeider Team ist. Wiebe gewann seine beiden Einzel und steuerte zwei wichtige Siege bei. Auch TTC-Neuzugang Wickert hatte sein erstes Erfolgserlebnis für diese Saison. Er gewann ein Einzel. Im hinteren Paarkreuz verlor Krzeminicki beide Einzel, doch jetzt war Gert endlich an der Reihe sein erstes Einzel zu gewinnen und brachte so den TTC wieder auf 7:8 herran. Jetzt musste wieder das Abschlussdoppel die Partie entscheiden, diesmal mit dem schlechteren Ende für die Maischeider. Das Abschlussdoppel hatte im fünften Satz bei 10:8-Führung bereits zwei Matchbälle, doch Kehrig wehrte ab und setzte sich sehr glücklich mit 15:13 gegen Ott/Spohr durch.

„Ein sehr bitteres Ende für dieses Wochenende. Wir hätten einen Punkt verdient gehabt, doch so ist Sport nun mal“, war die Mannschaft des TTC Maischeid sehr enttäuscht über den Ausgang des Spieltages.

Am kommenden Wochenende, Samstag den 11.10.14 treten die TTC-Spieler um 18:00 Uhr beim VfR Simmern II an.

 

 

Neu formiertes Team der Herren I verliert Auftaktspiel in der 1. Rheinlandliga beim TTC Wirges mit 3:9

v.l.: Ivo Wagner, Niclas Ott, Tom Krzeminicki, Vladimir Gert, Marius Spohr, Marcel Wickert

Am Samstag, den 27.09.2014 begann für die Tischtennisspieler des TTC Maischeid die Saison 2014/2015 mit dem erwarteten schweren Auswärtsspiel beim TTC Wirges.

Nach langer und guter Vorbereitung musste Mannschaftsführer Marius Spohr jedoch einen Rückschlag hinnehmen, denn die etatmäßige Nummer drei, Thomas Wiebe, musste kurzfristig passen. „Da unser Kader jedoch sieben Spieler umfasst, sollte das eigentlich kein Problem sein“, so Spohr vor dem Spiel noch optimistisch. Allerdings kam noch erschwerend hinzu, dass die Nummer Eins des TTC, Niclas Ott, die ganze Woche krank war und nicht topfit mit nach Wirges reisen konnte.

In der Aufstellung Niclas Ott, Marius Spohr, Marcel Wickert, Tom Krzeminicki, Vladimir Gert und Ivo Wagner reiste der TTC nach Wirges. Ohne den jahrelangen Punktegaranten Foltanowicz, dafür mit TTC-Neuzugang Marcel Wickert und der festen Integration des zweiten Maischeider Eigengewächses Tom Krzeminicki, starten die Maischeider das Projekt 1. Rheinlandliga.

In den Doppeln konnte lediglich das Maischeider Spitzendoppel Ott/Spohr gewinnen. Die neu formierte Paarung Wickert/Krzeminicki spielte gegen das Einserdoppel Sporcic/Müller stark, doch musste sich letztendlich geschlagen geben. Das wichtige Dreierdoppel um die Spieler Gert/Wagner wurde zu einer Zitterpartie; bis kurz vor Schluss schien es so, als ob Gert/Wagner die Nase vorn haben, doch zum Schluss wurde die Partie im fünften Satz mit 8:11 verloren.

„Dies war der erste Knackpunkt im Spiel, denn es ist immer enorm wichtig zwei Doppel zu gewinnen, um nicht von Anfang an hinterher zu laufen“, so Spohr.

Im vorderen Paarkreuz mussten sich die Maischeider Spieler Ott und Spohr mit einem sehr starken Wirgeser Paarkreuz um die Spieler Sporcic und Häusler messen. Niclas Ott, der grippegeschwächt antrat, konnte leider keinen Punkt hinzusteuern; insbes. im zweiten Spiel gegen Häusler musste er kampflos die Partie abgeben.

Bei Routinier Marius Spohr lief es deutlich besser; er gewann sowohl gegen Häusler als auch gegen den ehemaligen Regionalliga-/Oberligaspieler Sporcic in zwei hart umkämpften Einzeln.

Im mittleren Paarkreuz konnte leider kein Punkt geholt werden. TTC-Neuzugang Wickert knüpfte leider nicht an die sehr starken Leistungen im Training an. Dennoch hatte er in seinem ersten Einzel alle Chancen und  musste sich leider 9:11 im fünften Satz geschlagen geben. Dies war eine sehr unglückliche Niederlage, denn ab dem vierten Satz zeigte Marcel eine gute Partie und zeigte welches großes Potential in ihm steckt. Sein zweites Einzel verlor er beim Gesamtstand von 3:8 auch. „Es ist kein Beinbruch – wir sind unglaublich zufrieden mit Marcel; er wird noch sehr viele wichtige Punkte für den TTC machen; er wird schon nächste Woche punkten, da bin ich mir sicher“, lobte der Vorsitzende T. Sprengart den Neuzugang.

Einen ganz starken Auftritt zeigte TTC-Nachwuchsspieler Tom Krzeminicki, der aufgrund des Ausfalls von Wiebe in der Mitte ran musste. Gegen einen sehr starken Gegner agierte Tom absolut auf Augenhöhe und verlor das Einzel sehr knapp 8:11 im fünften Satz. Dies war eine super Leistung von Tom, der, wenn er so weiterspielt, in dieser Saison noch zum Leistungsträger werden wird.

Im hinteren Paarkreuz verloren Gert und Wagner ihre Einzel trotz großem Kampf. „Hier müssen wir uns in den nächsten Spielen verbessern, denn im hinteren Paarkreuz werden Spiele gewonnen“. Sowohl Gert als auch Wagner wollen in der kommenden Woche mind. zweimal trainieren, und dann werden sie mit ihrem Potential definitiv hinten einen Großteil ihrer Spiele gewinnen können – und das ist das entscheidende in dieser Saison.

Mit 3:9 endete aus Maischeider Sicht das Spiel; das Ergebnis klingt sehr deutlich; es hätte allerdings etwas knapper enden können, denn der TTC hat einige Spiele im fünften Satz verloren.

 

In den kommenden Wochen geht es Schlag auf Schlag weiter.

Am nächsten Samstag, den 04.10.2014 um 18.00 Uhr gibt der Titelfavorit aus Höhr-Grenzhausen seine Visitenkarte in Maischeid ab. Am Sonntag, den 05.10.2014 um 11.00 Uhr steigt das enorm wichtige Spiel gegen TuS Kehrig.

 

 

 

 

Saison 2013/14

                         

TTC Maischeid verliert bei Fachbach/Lahnbrück 4:9 – Zahlreiche Ausfälle konnten trotz großem Kampf der Mannschaft nicht kompensiert werden  

                                                                                   

Am Samstag, den 15.03.2014 reisten die Maischeider in einer etwas anderen Aufstellung zu den starken Gastgebern von Fachbach/Lahnbrück.

Ohne Foltanowicz, Jäger, Wiebe und Caspari, aber dafür mit TTC-Routinier Klaus Meurer und TTC-Nachwuchshoffnung Janek Sprengart trat der TTC-Tross die Reise nach Fachbach an. Die Aufstellung der Maischeider war: Spohr, Ott, Gert, Wagner, Meurer und Sprengart.

In den Doppeln verlor überraschend das Spitzendoppel Spohr/Ott, wobei die beiden anderen TTC-Paarungen ohne Chance waren. Im vorderen Paarkreuz spielten die Maischeider Eigengewächse Marius Spohr und Niclas Ott. Beide gewannen jeweils alle ihre Einzel gegen starke Gegner vom Gastgeber. Im mittleren Paarkreuz verloren Gert und Wagner jeweils zwei Partien. Wagner hatte mal wieder richtig Pech, führte 2:0 und hatte sogar im fünften Satz Matchball, doch verlor noch 11:13 in der Verlängerung. Auch Vladi Gert verlor sein erstes Einzel äußerst knapp.

Im hinteren Paarkreuz war an diesem Tag nichts für die TTC-Akteure Klaus Meurer und Janek Sprengart aus der 2. TTC-Mannschaft zu holen. Meurer verlor beide Partien relativ deutlich. Janek Sprengart musste nur gegen die Nummer 5 der Gastgeber ran und verlor trotz wie gewohnt guter Einstellung leider das Spiel. „Janek muss nun durch Spielpraxis in dieser Liga an die 1. Herren sukzessive herangeführt werden, hier ist das Niveau halt hoch ! Doch ich bin mir sicher, dass das bei ihm funktioniert und er künftig fester Bestandteil der 1. Herren wird“, so Mannschaftsführer Spohr nach dem Spiel.

Leider hat der TTC das Spiel damit 4:9 verloren. Nun stehen noch drei weitere Heimspiele an, dann ist die Saison 2013/2014 für die 1. Herrenmannschaft des TTC beendet.

 

 

             

Spielbeginn in Fachbach

 

TTC Maischeid verliert beim Tabellenletzten VfL Kirchen und gewinnt gegen den Tabellenführer TV Oberstein deutlich – Kurioses Wochenende


Am Samstag, den 01.02.2014 reiste der Tabellenzweite TTC Maischeid in der 1. Rheinlandliga zum Tabellenletzten VfL Kirchen. Kurzfristig mussten die Maischeider auf Spitzenspieler Pawel Foltanowicz verzichten. Hingegen mit dabei war dieses Wochenende die etatmäßige Nummer 2 Niko Jäger.

In der Aufstellung Jäger, Spohr, Ott, Gert, Caspari und Meurer reisten die Maischeider nach Kirchen. „Trotz der wichtigen Tatsache, dass Niko dabei ist, wird es heute schwer werden“, so Mannschaftsführer Marius Spohr vor dem Spiel. Und es sollte so kommen…. Das Spiel wurde 6:9 verloren. In den Eingangsdoppeln sah es noch gut aus… Jäger/Ott und Gert/Caspari gewannen und der TTC führte nach der knappen Niederlage des Doppels Spohr/Meurer 2:1. Doch in den Einzeln konnten lediglich folgende Spieler punkten:

Spohr gewann beide Einzel im vorderen Paarkreuz. Niko Jäger verlor sein erstes Match, gewann jedoch sein zweites Einzel. Niclas Ott musste sich auch in einem Einzel geschlagen geben und konnte auch nur einen Punkt beisteuern. Leider mussten die Spieler Gert, Caspari und Meurer alle Einzel abgeben und damit war die 6:9 Niederlage besiegelt.

Am darauf folgenden Tag traten die Maischeider in Bestbesetzung an. Foltanowicz war wieder mit an Bord. Neben ihm standen Jäger, Spohr, Ott, Gert und Ivo Wagner, der am Vortag verhindert war, wieder im Kader.

Und es lief wie am Schnürchen, nur in den Doppeln lief eine Partie unerwartet, Foltanowicz/Spohr verlor das Doppel und Jäger/Gert verlor wie erwartet. Ott/Wagner gewann das wichtige Dreierdoppel.

Beim Stand von 1:2 gewann Foltanowicz, Jäger, Spohr, Ott und Gert ihre Einzel. So stand es 6:2 für den TTC. Nur Wagner musste sich trotz guter Leistung geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz gewann dann Foltanowicz wieder, doch Jäger verlor sein zweites Einzel. Beim Stand von 7:4 für den TTC machten Spohr und Niclas Ott den Sack zu. Beide gewannen auch ihre beiden letzten Einzel und damit war der 9:4 Sieg perfekt.

„Ein sehr kurioses Wochenende; gegen Letzten verloren und gegen den Ersten gewonnen, das passiert nicht alle Tage“, resümierte ein sichtlich zufriedener Niko Jäger.

Nun haben die Tischtenniscracks des TTC zwei Wochen spielfrei. Damit ist der zweite Tabellenplatz in der 1. Rheinlandliga vorerst gesichert.

 

 

v.l.: M. Spohr, N. Ott (SBE), M. Caspari, V. Gert, T. Krzeminicki (SBE), I. Wagner

 

TTC Maischeid verliert deutlich Auftaktspiel in der Rückrunde – Ohne Spitzenspieler Pawel Foltanowicz ist nichts zu holen

 

Am Samstag, den 25.01.2014 wollte der TTC Maischeid als amtierender Vize-Herbstmeister in der 1. Rheinlandliga Herren an die Erfolge in der Hinrunde anknüpfen.

Doch es kam alles anders als erwartet. Am schwierigsten wiegte der kurzfristige Ausfall des Spitzenspielers Pawel Foltanowicz. „Der Ausfall von Pawel, der mit Abstand der beste Spieler der gesamten Liga ist, ist für uns nicht zu kompensieren, dafür ist die 1. Rheinlandliga zu stark“, so Mannschaftsführer Marius Spohr nach der deutlichen 2:9-Niederlage gegen den TTC G.rün-Weiss Kirn.

Hinzu kam, dass neben Foltanowicz und der etatmäßigen Nummer 2 Niko Jäger auch noch Thomas Wiebe der Mannschaft des TTC an diesem Spieltag fehlte. „Diese Ausfälle sind unmöglich zu kompensieren; wir wussten bereits vorher, dass es so sehr schwer wird“, so Ivo Wagner geknickt nach der Niederlage gegen Kirn.

 

In der Aufstellung Spohr, Ott, Gert, Wagner, Caspari und Krzeminicki traten die Maischeider gegen die in Bestbesetzung angereisten Kirner an.

Es waren zum Teil enge Spiele, doch man musste anerkennen, dass die Kirner an diesem Tag das bessere Team waren. Insbesondere die Tatsache, dass durch die Ausfälle alle Spieler in höhere Paarkreuze hoch rückten, war nicht auszugleichen.

 

Die beiden einzigen Punkte steuerten für die Maischeider das Doppel Spohr/Ott und Mannschaftsführer Marius Spohr im Einzel bei.

 

Der TTC rangiert noch immer auf dem 2. Tabellenplatz und hat nun drei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer aus Oberstein.

 

Am Samstag, den 01.02.2014 gastiert der TTC Maischeid um 19.00 Uhr beim VfL Kirchen.

Zum Spitzenspiel empfängt der TTC Maischeid am Sonntag, den 02.02.2014 um 11.00 Uhr zuhause den Tabellenführer aus Oberstein. Die personellen Engpässe sollten bis dahin wieder beendet sein.

 

 

 

 

TTC Maischeid gewinnt zum Abschluss der Hinrunde 2013/14 in der 1. Rheinlandliga Auswärtsspiele in Waldböckelheim und in Kirn und schließt die Hinrunde mit 16:2 Punkten ab

 

Waldböckelheim/Kirn

 

Am Samstag, den 23.11.2013 reiste die erste Herrenmannschaft des TTC Maischeid zu zwei Auswärtsspielen bei der TuS Waldböckelheim und Kirn.

Um 15.00 Uhr mussten die Maischeider zuerst bei den heimstarken Gastgebern aus Waldböckelheim ran. In der Aufstellung Foltanowicz, Spohr, Wiebe, Ott, Wagner, Gert und Caspari reisten die Maischeider mit 7 Spielern zu den zwei schweren Spielen an.

 

Gegen Waldböckelheim hatte der TTC Maischeid von Beginn an keine Probleme. Das Maischeider Einserdoppel Spohr/Wagner gewann seine Partie wie gewohnt souverän. Foltanowicz/Ott und Wiebe/Gert gewannen im Anschluss auch ihre Partie. Als dann im vorderen Paarkreuz sowohl Foltanowicz als auch Spohr ihre Einzel klar gewannen, stand es bereits 5:0 für den TTC Maischeid. Im mittleren Paarkreuz hatte Wiebe in seinem ersten Einzel leider das Nachsehen; Niclas Ott hatte in seinem Einzel zwar sehr zu kämpfen, musste in den fünften Satz, gewann diesen jedoch souverän und brachte seine Mannschaft mit 6:1 in Führung. Das hintere Paarkreuz um die Spieler Wagner und Caspari schwächelte dann allerdings...beide verloren ihre Einzel und Waldböckelheim verkürzte auf 3:6. Doch mit den Siegen von Foltanowicz, Spohr und Wiebe war die Partie dann gelaufen und der 9:3 Auswärtserfolg unter Dach und Fach.

 

Die Punkte steuerten bei: Spohr/Wagner (1), Foltanowicz/Ott (1), Wiebe/Gert (1), Foltanowicz (2), Spohr (2), Wiebe (1), Ott (1)

 

Mannschaftsführer Spohr appellierte nach dem Auswärtssieg bei der TuS Waldböckelheim an seine Mannschaft, denn „es wird in Kirn ein bedeutend schwereres Spiel“. Neben der Tatsache, dass es das zweite Spiel an einem Tag ist, und der schlechten Hallenbeleuchtung, war schon vor dem Spiel klar, dass es nicht einfach wird in Kirn zu gewinnen.

In den Doppeln lief es gleich zu Beginn gut an. Spohr/Wagner und Foltanowicz/Ott gewannen ihre Partien; lediglich Wiebe/Gert verloren ihr Doppel. Im vorderen Paarkreuz gewann Foltanowicz sein erstes Einzel deutlich. Spohr war gegen die Nummer Eins von Kirn zunächst eigentlich klar in Front, führte bei 2:1-Satzführung bereits 8:3; konnte jedoch das Spiel nicht heimbringen und musste sich im fünften Satz geschlagen geben. Auch im mittleren Paarkreuz hatten es Wiebe und Ott sehr schwer gegen starke Kirner Gegner. Wiebe verlor sein erstes Einzel 1:3 und bei Niclas Ott sah es lange Zeit auch nicht gut aus. Niclas lag bereits 0:2 in Sätzen zurück und auch im dritten Satz lag er deutlich zurück, doch Niclas bog den dritten Satz um und gewann die Partie am Ende glücklich im fünften Satz. Nun stand es 4:3 für den TTC Maischeid. Im hinteren Paarkreuz verlor Vladi Gert sein Einzel relativ deutlich. Caspari hatte gegen seinen Gegner keine Probleme und gewann in einer starken Partie sein Einzel und brachte sein Team wieder auf die Erfolgsspur. Beim Stand von 5:4 für den TTC Maischeid gewannen dann Foltanowicz und Spohr ihre Einzel und der TTC führte nun 7:4. Als dann im mittleren Paarkreuz Thomas Wiebe eine super Partie ablieferte und glatt 3:0 gewann, dachten alle, dass das Spiel gelaufen sei. Doch es kam anders. Niclas Ott war körperlich nicht mehr in der Lage sein Können an den Tisch zu bringen und verlor sein Einzel im fünften Satz. „Bei Niclas ging aufgrund seiner Antibiotika Therapie einfach nichts mehr, sonst hätte er das Spiel bestimmt gewonnen“, so Wagner nach dem Spiel. Als dann auch noch Vladi Gert sein zweites Einzel verlor, lag die Last der Verantwortung bei Mathias Caspari. Caspari zeigte in seinem zweiten Einzel auch eine starke Leistung und gewann auch dieses Spiel und sicherte damit den 9:6 Auswärtssieg des TTC Maischeid.

 

Matchwinner des Spiels war eindeutig Neuzugang Mathias Caspari, der mit zwei Einzelsiegen im hinteren Paarkreuz einen großen Anteil an dem Sieg der Maischeider hatte.

 

Die Punkte steuerten bei: Spohr/Wagner (1), Foltanowicz/Ott (1), Foltanowicz (2), Spohr (1), Wiebe (1), Ott (1) und Caspari (2).

 

„Mit 16:2 Punkten aus der Hinrunde haben wir eine überragende Halbsaison gespielt; damit sind wir mindestens Zweiter! Wenn Oberstein noch einen Punkt abgeben sollte, wären wir sogar Herbstmeister“, war das Team des TTC Maischeid hoch erfreut und voller Vorfreude auf die Rückrunde im neuen Jahr 2014.

 

 

TTC Maischeid spielt unentschieden im Spitzenspiel der 1. Rheinlandliga beim TV Oberstein

 

Im Spitzenspiel der 1.Rheinlandliga trennten sich die Gastgeber vom TV Oberstein und den Gästen vom TTC Maischeid am Samstag, den 19.10.2013 8:8 und belauern sich weiterhin auf engsten Abstand.

Beim TTC  Maischeid waren außer Niko Jäger und Vladimir Gert alle Mann an Bord. In der Aufstellung Foltanowicz, Spohr, Wiebe, Ott, Wagner und Caspari reisten die Maischeider nach Oberstein. Der TV Oberstein dagegen trat in Bestbesetzung, mit seinem Neuzugang aus der Regionalliga, dem Tschechen Zdenek an. „Wir haben uns eigentlich in der Außenseiterrolle gesehen, doch dem Spielverlauf zufolge, fühlt sich der Punkt nicht so gut an“, war Mannschaftsführer Marius Spohr noch lange nach dem Spiel beschäftigt.

Nun zum Spielverlauf:

In den Eingangsdoppeln trumpften die Maischeider zu Beginn gut auf. Das Einserdoppel Foltanwoicz/Spohr hatte zwar unerwartet einige Mühe, doch gewann die Partie. Auch das Dreierdoppel mit Ott/Wagner war gleich zu Beginn voll auf der Höhe und zeigte eine klasse Performance und gewann das wichtige Dreierdoppel – auch dank einer überragenden Doppelleistung von Ivo Wagner. Wiebe/Caspari hatte wie erwartet keine Chance gegen das Obersteiner Einserdoppel Zdenek/Conrad.

Mit einer 2:1-Führung im Nacken mussten sich die Maischeider Foltanowicz und Spohr mit dem wohl stärksten vorderen Paarkreuz der Liga messen. Foltanowicz gewann seine Partie gegen Conrad im fünften Satz. Am Nachbartisch trumpfte Spohr groß auf und gewann gegen Zdenek mit 3:1. Dank der zwei Siege im vorderen Paarkreuz stand es nun bereits 4:1 für den TTC.

Im mittleren Paarkreuz zeigte Thomas Wiebe eine grandiose Vorstellung und bezwang Spallek im fünften Satz. Niclas Ott fand gegen den routinierten Geyer nicht ins Spiel und verlor dieses Einzel. Im hinteren Paarkreuz lief es dann in der ersten Runde gleich ganz bitte für den TTC. Wagner zeigte nun auch im Einzel eine deutlich verbesserte Leistung und hatte im entscheidenden Satz in der Verlängerung das Nachsehen. Zuvor hatte er bereits einige Matchbälle. Auch bei Caspari war im ersten Einzel einiges an Pech dabei. Auch er verlor unglücklich im fünften Satz.

Beim Stand  von 5:4 für den TTC musste das vordere Paarkreuz wieder ran.

Foltanowicz gewann deutlich 3:0 gegen Zdenek und Spohr hatte gegen den stark aufspielenden Conrad mit 1:3 das Nachsehen. Beim Stand von 6:5 trumpfte dann das mittlere Paarkreuz wieder groß auf... Der an diesem Tag überragende Thomas Wiebe ließ Geyer keine Chance und auch Niclas Ott hatte gegen Spallek keine großen Probleme und gewann das Einzel souverän. Nun fehlte dem TTC nur noch ein Spiel beim Stand von 8:5, um mit 2 Punkten aus Oberstein nach Hause zu fahren...

Doch es kam anders als erhofft... Wagner und Caspari verloren ihre Einzel im hinteren Paarkreuz und auch das Abschlussdoppel Foltanowicz/Spohr verlor in einer schwachen Partie das Spiel.

Damit war das Unentschieden besiegelt.

„Wir können zwar mit dem Unentschieden zufrieden sein, doch nach dem Spielverlauf hätten wir eigentlich den Sieg einfahren müssen“, ärgerte sich das Team auf der Heimfahrt nach Großmaischeid.

 

Nun gilt es für den TTC am nächsten Koppelspieltag am 23.11.2013... Dann gastieren die Maischeider um 15.00 Uhr beim TuS Waldböckelheim und um 20.00 Uhr beim TTC Grün-Weiß Kirn. Mit zwei Siegen wäre der TTC weiter ganz oben mit dabei!!

 

1. Herren TTC Maischeid erkämpft sich trotz krankheitsbedingter Ausfälle einen wichtigen Punkt in Trier


"Mit dem 8:8 hätten wir so vorher nicht gerechnet, wenn man berücksichtigt, dass wir quasi nur mit 5 Spielern nach Trier gefahren sind", resümierte Spitzenspieler Pawel Foltanowicz nach dem Spiel. Aus taktischen Gründen war der erkrankte Mannschaftsführer Spohr mitgereist nach Trier, obwohl er seine Spiele abschenkte. Hierdurch rutschten die einzelnen Mannschaftspaare nicht in die jeweils höheren Paarkreuze und die Maischeider waren so besser aufgestellt.

 

Dennoch liefen die Maischeider direkt einem quasi 0:3 Rückstand hinterher, doch das Team kämpfte in absoluter Spitzenmanier und hätte am Ende sogar das Spiel mit 9:7 gewinnen können. Die Punkte für den TTC steuerten bei:

Foltanowicz hatte in beiden Einzeln keine Mühe mit seinen Gegnern und gewann sicher beide Begegnungen. Im mittleren Paarkreuz wurde schließlich das Spiel entschieden. Niclas Ott zeigte abermals, dass er eine unverzichtbare Größe in der ersten Herrenmannschaft des TTC geworden ist und gewann sein erstes Einzel souverän. Im zweiten Einzel lieferte er sich mit seinem starken Gegenüber ein Kopf-an-Kopf-Rennen, welches unglücklich 9:11 im fünften Satz verloren ging. "Dies war leider im Nachhinein das Schlüsselspiel, dann hätten wir 9:7 gewonnen", so Spohr nach dem Spiel. Ivo Wagner blieb unter seinen Möglichkeiten und verlor deutlich beide Einzel im mittleren Paarkreuz. "Ich hoffe, dass Ivo den Trainingsrückstand aufholt, denn wir brauchen ein starkes hinteres Paarkreuz, wenn wir weiter oben mitspielen wollen. Er ist unverzichtbar fürs Team!", so der Tenor der Mannschaft nach dem Spiel. Im hinteren Paarkreuz avancierte Mathias Caspari zum Matchwinner des Spiels. Caspari zeigte eine klasse Leistung und gewann beide Spiele im hinteren Paarkreuz. Vladimir Gert konnte ein Einzel gewinnen, aber musste sich im zweiten Einzel geschlagen geben. Gott sei dank hatte der TTC das starke Doppel Foltanowicz/Ott, welches sowohl das Eingangsdoppel gewann als auch beim Stand von 7:8 den wichtigen achten Punkt für die Maischeider einfuhr.

Das dritte Doppel Wagner/Caspari verlor knapp, das Doppel Spohr/Gert schenkte kampflos.

 

Mit 11:1 Punkten bleibt der TTC immer noch amtierender Tabellenführer in der 1. Rheinlandliga. Doch am Sa, den 19.10.2013 müssen die Maischeider beim Titelfavoriten TV Oberstein antreten. "Bei diesem Spiel müssen wir versuchen unsere stärkste Truppe an den Tisch zu bringen und hoffen, dass Niemand erkrankt, so Marius Spohr vor den nächsten entscheidenden Spielen der Hinrunde in der 1. Rheinlandliga.

 


 

TTC Maischeid 1. Herren festigt mit zwei Siegen die Tabellenführung in der

1. Rheinlandliga

 

Die erste Herrenmannschaft des TTC Maischeid befindet sich weiter auf Erfolgstournee in der 1. Rheinlandliga. Mit zwei Siegen, u.a. mit einem beeindruckendem 9:4- Erfolg beim Titelaspiranten TTC Mündersbach/Höchstenbach und einem 9:1 Sieg gegen die TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler haben die Maischeider ein sehr gelungenes Wochenende hinter sich. Dieses Wochenende mit dabei war Maischeids etatmäßige Nummer Zwei, Niko Jäger. „Uns war klar, dass wir in den Spielen, in denen Niko dabei ist, eine super Truppe zusammen haben“, war Mannschaftsführer Marius Spohr hoch zufrieden mit dem Verlauf des Wochenendes.

 

In der Samstagsbegegnung gegen den TTC Mündersbach/Höchstenbach, die auch in Bestbesetzung aufliefen, spielten die Maischeider in der Aufstellung Foltanowicz, Jäger, Spohr, Ott, Gert und Caspari. Thomas Wiebe und Ivo Wagner pausierten an diesem Wochenende. Es war ein hochklassiges Spiel, doch die Maischeider hatten immer die Nase vorne und gewannen einige enge Spiele. Die Punkte steuerten bei: Foltanowicz gewann wie gewohnt sicher beide Spiele. Niko Jäger spielte trotz fehlendem Training sehr stark und gewann eine Partie im vorderen Paarkreuz. Sein zweites Einzel ging unglücklich in der Verlängerung verloren. Im mittleren Paarkreuz steuerte Spohr sicher beide Spiele gegen Weihgold und Schneider zum Sieg der Mannschaft bei. Niclas Ott hatte gegen Weihgold richtig Pech in seinem Spiel, er zeigte eine klasse Vorstellung aber verlor dennoch im fünften Satz in der Verlängerung. Doch beim Stand von 8:4 für den TTC zeigte Niclas welch großes Potential in ihm steckt, er bezwang sicher seinen Gegner, und holte damit den entscheidenden Punkt zum Sieg der Maischeider. Im hinteren Paarkreuz gewann Gert knapp sein Einzel; Caspari hatte gegen Schlangen das Nachsehen. In den Doppeln konnten die Kombinationen Foltanowicz/Spohr und Gert/Caspari punkten.

Damit war der 9:4 Sieg beim starken TTG Mündersbach-Höchstenbach unter Dach und Fach.

 

Am Sonntag gegen die TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler lief dann alles wie am Schnürchen. Die Maischeider ließen den Gästen von Beginn an keine Chance, wobei die Gäste auch ersatzgeschwächt in Maischeid antraten. Das Spiel endete sehr eindeutig 9:1 für den TTC Maischeid. Lediglich Caspari verlor ein Einzel. Die Punkte holten: Foltanowicz/Caspari, Jäger/Ott, Spohr/Wagner und Foltanowicz (2), Jäger (1), Spohr (1), Ott (1) und Gert (1).

 

„Mit 10:0 Punkten aus fünf Spielen stehen wir super da, aber wir haben auch einige Spiele sehr glücklich gewonnen und jedes Spiel muss erst gespielt werden“, war Ivo Wagner sehr zufrieden mit dem Verlauf des Wochenendes.

 

Am kommenden Samstag, den 28.09.2013 reist der Maischeider Tischtennistross zum schweren Auswärtsspiel in Trier und hofft auch hier die Erfolgsstory weiterführen zu können.

 

 

TTC Maischeid marschiert weiter und punktet zweimal knapp mit 9:7 gegen SG Fachbach-Lahnbrück und VfL Kirchen und führt die Tabelle in der 1.Rheinlandliga Herren an!!!

 

Die Erfolgsstory des TTC Maischeid in der 1.Rheinlandliga in der Saison 2013/2014 geht weiter.

Am Samstag, den 07.09.2013 empfing der Gastgeber aus Maischeid die Aufsteiger von der SG Fachbach-Lahnbrück von der Lahn. Mannschaftskapitän Spohr hatte bereits vor dem Spiel seine Teamkollegen gewarnt, dass „es ein sehr schweres Spiel werden wird“. Und es sollte so eintreten, und dass, obwohl der TTC in der Aufstellung Foltanowicz, Spohr, Wiebe, Ott, Wagner und Gert antrat. Lediglich Caspari war an diesem Wochenende verhindert.

 

Wieder lief der TTC einem 1:2 Rückstand nach den Doppeln hinterher, denn nur das Einserdoppel Spohr/Wagner gewann seine Partie. In den Einzeln lief es fast wie in der letzten Woche gegen Höhr-Grenzhausen.

Im vorderen Paarkreuz zeigte der TTC mal wieder wo der Hammer hängt. Foltanowicz und Spohr holten alle vier möglichen Punkte und das gegen sehr starke Gegner. Im mittleren Paarkreuz zeigte Thomas Wiebe wie wichtig er für die Mannschaft ist. Im ersten Einzel zeigte Wiebe eine grandiose Leistung und gewann die Partie deutlich. In seinem zweiten Einzel musste er sich leider geschlagen geben. Auch der Jüngste im Kader des TTC, Niclas Ott, zeigte mal wieder welches Potential in ihm steckt. Er spielte an diesem Tag nicht in Bestform, doch musste beim Stand von 6:6 in den entscheidenden Satz und behielt die Nerven und damit war der TTC noch am Leben. Wagner verlor im hinteren Paarkreuz beide Spiele, so dass es schließlich 7:7 stand.

Nun kam die Zeit des Vladimir Gert. Vladi zeigte in seinem zweiten Einzel eine super Leistung und gewann deutlich 3:0. „Das tut Vladi gut und das hat er sich auch verdient, denn er ist immer dabei im Training und geht immer voran“, freute sich Spohr für den Neuzugang des TTC.

Beim Stand von 8:7 für den TTC musste nun das Duell der Einserdoppel entscheiden und hier mussten die „alten“ Maischeider Marius Spohr in Kombination mit Ivo Wagner ran. Und es sollte belohnt werden, dass die beiden das Schlussdoppel spielen. Angefeuert durch eine super Stimmung in der Halle spielten Spohr/Wagner ein super Abschlussdoppel und gewann relativ deutlich gegen einen sehr starken Gegner und sicherten dem TTC damit den wichtigen, wenn auch knappen 9:7-Sieg gegen SG Fachbach-Lahnbrück. „Ivo ist einfach mit der beste Doppelspieler, den wir bei uns haben und das hat er heute wieder unter Beweis gestellt“, freute sich Pawel Foltanowicz nach dem Spiel über den Sieg seines Teams.

 

Die Punkte für den TTC holten: Doppel Spohr/Wagner (2), Einzel: Foltanowicz (2), Spohr (2), Wiebe (1), Ott (1) und Gert (1).

v.l.: Thomas Wiebe und Vladimir Gert

 

Am Sonntag, den 08.09.2013 sollte es wieder so ein Marathonspiel geben. Um 11.00 Uhr gastierten die Gäste vom VfL Kirchen in Großmaischeid. Der TTC trat in derselben Aufstellung an. Nur in den Doppeln stellten die  Maischeider um. Spitzendoppel Spohr/Wagner gewann die Eingangspartie und brachte den TTC mit 1:0 in Führung. Foltanowicz/Ott gewann seine Partie und somit führte der TTC 2:0. Im Dreierdoppel Wiebe/Gert sah es lange Zeit sehr gut aus, doch am Ende mussten sie sich ihren Gegnern geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz gewann Foltanowicz gegen Boer und Spohr gegen Kirchens Nummer Eins Rosenthal. Als dann auch noch der stark aufspielende Thomas Wiebe gewann, führten die Maischeider bereits mit 5:1 und  sahen wie der sichere Sieger aus. Doch es kam ganz anders, die Gäste aus Kirchen kämpften sich in beeindruckender Manier zurück ins Spiel. Ott, Wagner, Gert und Spohr verloren schließlich ihre Einzel; nur Foltanowicz gewann auch seine zweite Partie. Somit stand es nur noch 6:5 für den TTC Maischeid. Als dann Wiebe auch sein zweites Einzel gewann, aber Niclas Ott auch sein zweites Einzel äußerst unglücklich verlor, führten die Maischeider nur noch 7:6. Ivo Wagner verlor auch sein zweites Einzel, so dass es wieder wie am Vortag 7:7 stand. Und es sollte wieder ein Happyend für den TTC geben. Vladi Gert spielte unter Druck wieder sehr stark und brachte den TTC dank großer kämpferischer Leistung mit 8:7 in Front. Das Abschlussdoppel Spohr/Wagner hatte einige Mühe gegen die stark spielende Kirchener Doppelpaarung, doch setzte sich am Ende im fünften Satz durch und erspielte den erneuten 9:7 Sieg für die Gastgeber aus Maischeid.

 

Der TTC Maischeid führt damit mit 6:0 Punkten aus drei Spielen die Tabelle in der 1.Rheinlandliga an. „Doch in allen Spielen haben wir erhebliche Probleme gehabt, an denen wir in den nächsten Wochen im Training arbeiten werden“, so Mannschaftsführer Spohr nach dem Spiel.

 

Die nächsten Spiele der Maischeider Ersten finden statt am:

 

Samstag, den 21.09.2013

Auswärts um 15.00 Uhr beim Titelaspiranten TTG Mündersbach/Höchstenbach

Sonntag, den 22.09.2013

Heimspiel um 11.00 Uhr gegen den aktuellen Tabellendritten Bad Neuenahr-Ahrweiler.

 

Alle Tischtennisbegeisterten sind herzlich dazu eingeladen und aufgefordert die erste Herrenmannschaft des TTC Maischeid unterstützen zu kommen.

 

Die Mannschaft des TTC möchte sich an dieser Stelle nochmals bei den ehrenamtlichen Helfern recht herzlich bedanken!!!

 

 TTC Maischeid Herren I gelingt Saisonauftakt in der neuen Saison

mit Sieg gegen Spfr. Höhr-Grenzhausen

 

Zum Saisonauftakt empfing die erste Herrenmannschaft des TTC Maischeid den hochdotierten Gast aus Höhr-Grenzhausen und siegte in einem langen und hochklassigen Match mit 9:7. Beim ersten Saisonspiel war der Kader des TTC komplett anwesend, so dass auch erstmals die beiden Neuzugänge Vladimir Gert und Mathias Caspari zum Einsatz kamen. In der Aufstellung Foltanowicz, Spohr, Wiebe, Ott, Wagner, Gert und Caspari traten die Maischeider an. „Wir sind sehr froh mit unserem Kader und der Zusammensetzung der Mannschaft, eine sehr harmonische Truppe“, frohlockte Mannschaftsführer Marius Spohr nach dem Spiel.

v.l.vorne: Vladimir Gert, Niclas Ott, Thomas Wiebe, hinten: Ivo Wagner, Mathias Caspari, Pawel Foltanowicz, Marius Spohr

 

Nun zum Spielverlauf:

Gleich zu Beginn lief es in den Doppeln nicht wirklich rund. Sowohl das „alte Maischeider“- Doppel Spohr/Wagner als auch Foltanowicz/Ott mussten sich geschlagen geben. Mit einem 0:2 Rückstand gestartet, gelang es unserem Dreierdoppel Wiebe/Gert den wichtigen Doppelpunkt dank starker Leistung einzufahren. Im vorderen Paarkreuz lief bei Foltanowicz und Spohr alles wie geschmiert. Vier Spiele, vier Siege im vorderen Paarkreuz für den TTC Maischeid.

Im mittleren Paarkreuz kamen für den TTC die Spieler Niclas Ott und Ivo Wagner zum Einsatz. Jugendspieler Niclas Ott knüpfte an die hervorragenden Leistungen aus der alten Saison an und gewann beide Einzel souverän. Bei Ivo Wagner lief es in den Einzeln leider nicht so gut an diesem Tag. In seinem ersten Einzel zeigte Wagner eine gute Vorstellung, verlor dann im zweiten Einzel komplett die Form und musste beide Punkte abgeben.

Im hinteren Paarkreuz spielten die beiden Neuzugänge Vladimir Gert und Mathias Caspari. Gert zeigte zwar einige tolle Ballwechsel, aber musste dennoch in beiden Einzeln seinen Gegnern  gratulieren. Beim Stand von 7:7 wurde Neuzugang Caspari zum Matchwinner des Spiels. In seinem zweiten Einzel zeigte Mathias eine grandiose Vorstellung und kämpfte seinen Gegner nieder und bewies absolute Nervenstärke und brachte den TTC mit 8:7 in Front.

Den Siegespunkt, also den neunten Punkt fuhr dann das Maischeider Doppel Spohr/Wagner ein; hier zeigte Wagner wie gewohnt im Doppel eine überragende Leistung und damit war der erste Saisonsieg eingefahren.

Die Mannschaft des TTC bedankt sich nochmals für die tolle Stimmung der Zuschauer in der Sporthalle und die permanente Unterstützung der TT-Begeisterten...

„Dieser Sieg gibt uns Selbstvertrauen für die kommenden Wochen, denn nächste Woche gastieren mit Fachbach und Kirchen zwei Mannschaften bei uns, die wir besiegen wollen“, so Marius Spohr.

 

Nach dem Sieg machte sich die komplette erste Herrenmannschaft incl. der dazugehörigen Jugendspieler Ott, Krzemincki, und Sprengart noch einen schönen Abend.

 

Am kommenden Samstag, den 07.09.2013 empfangen die Maischeider die Gäste aus Fachbach um 19.00 Uhr. Am Sonntag, den 08.09.2013 geht’s um 11.00 Uhr zuhause gegen den VfL Kirchen!

Alle TT-Begeisterten sind herzlich eingeladen die Mannschaft zu den nächsten Punkten zu pushen !

 

 

TTC Maischeid mit einem beeindruckendem Wochenende – Unentschieden gegen den VfL Kirchen und Heimsiegerfolg gegen TuS Waldböckelheim trotz einiger Ausfälle

 

zum Bericht in NR-Kurier...

 

Das letzte Spiel des TTC Maischeid in der Saison 2012/2013 findet am Samstag, den 13.04.2013 bei der TTG Mündersbach/Höchstenbach statt.



TTC Maischeid mit einem beeindruckendem Wochenende – Unentschieden gegen den VfL Kirchen und Heimsiegerfolg gegen TuS Waldböckelheim trotz einiger Ausfälle

 

Am Samstag, den 09.03.2013 mussten die Maischeider Tischtenniscracks beim VfL Kirchen (Sieg) antreten. Mit an Bord war wieder Niko Jäger, der zuvor aus beruflichen Gründen einige Male verhindert war. Nicht mit dabei war neben TTC-Spitzenspieler Andre Britscho auch nicht Niclas Ott, der aufgrund seiner Firmung verhindert war. In der Aufstellung Foltanowicz, Jäger, Spohr, Wiebe, Wagner und Tom Krzeminicki waren die Maischeider eigentlich als Favorit ins Spiel gegangen. Doch es lief von Anfang an nicht richtig rund bei den Maischeidern. Nach einer 2:1-Führung im Doppel (Siege von Foltanowicz/Spohr und Jäger/Wagner) konnte in den Einzeln Foltanowicz und Spohr jeweils zweimal punkten. Wiebe und Wagner steuerten ebenfalls je einen Einzelsieg hinzu. Überraschenderweise musste sich Niko Jäger in beiden Einzeln geschlagen geben. „Man hat Niko angemerkt, dass er vormittags noch 8 Stunden unterwegs war“, so Mannschaftsführer Marius Spohr. Bei Jugendspieler Tom Krzeminicki lief es insbesondere im ersten Einzel unglücklich, denn er verlor dieses Spiel äußerst knapp.

 

Am Sonntag, den 10.03.2013 mussten die Maischeider sogar noch ohne die Nummer Eins, P. Foltanowicz im Heimspiel gegen die TuS Waldböckelheim antreten. Für Foltanowicz rückte mit Janek Sprengart ein weiterer Jugendspieler des TTC Maischeid in den Kader der ersten Herrenmannschaft. „Da Waldböckelheim in Bestbesetzung angereist ist, hätte ich nicht gedacht, dass wir dieses Spiel gewinnen können“, so Niko Jäger nach dem 9:7-Erfolg seines Teams. In den Doppeln konnte man wieder mit 2:1 in Führung gehen. Das Doppel Spohr/Wagner und Jäger/Wiebe gewannen ihre Partie. Lediglich das Dreier-Doppel der Jugend Krzeminicki/Sprengart musste sich geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz spielten Jäger und Spohr ganz groß auf und holten jeweils zwei Punkte und steuerten damit 4 Punkte zum Sieg bei. Im mittleren Paarkreuz hatte Wagner im ersten Einzel beim Stand von 2:0 schon Matchbälle, konnte diese nicht verwerten und musste die Partie noch unglücklich im fünften Satz abgeben. Lediglich Thomas Wiebe konnte einen Punkt im mittleren Paarkreuz holen. Er hatte zunächst Probleme, spielte sich jedoch stark zurück in die Partie und gewann das Einzel im fünften Satz. Im hinteren Paarkreuz kam es dann zur Sensation. TTC-Nachwuchsspieler Janek Sprengart, der erst seinen dritten Einsatz im Team der ersten Herren hatte, lag in einem Einzel 0:2 hinten, doch kämpfte sich zurück ins Spiel und zeigte in den darauffolgenden drei Sätzen tolles Tischtennis und rang seinen Gegner im fünften Satz nieder. „Ein sensationeller Erfolg von Janek! Ohne seinen Sieg hätten wir das Spiel nie gewonnen“, freute sich sein Jugendtrainer Spohr über die tolle Leistung der eigenen Jugend. Auch Tom zeigte abermals eine super Leistung. Im ersten Einzel musste er sich absolut unglücklich mit 10:12 im fünften Satz geschlagen geben.

Beim Stand von 8:7 für den TTC Maischeid musste das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen. Das alte Maischeiderdoppel Spohr/Wagner hatte die Partie von Anfang an im Griff und gewann deutlich das Schlussdoppel und sicherte damit den grandiosen Erfolg gegen den TuS Waldböckelheim.

 

„Mit diesem Sieg haben wir uns auf den dritten Tabellenplatz vorgeschoben und können bereits jetzt mit der Saison zufrieden sein“, war auch Ivo Wagner sehr zufrieden mit dem Spielverlauf.

 

Das letzte Spiel des TTC Maischeid in der Saison 2012/2013 findet am Samstag, den 13.04.2013 bei der TTG Mündersbach/Höchstenbach statt.



TTC Maischeid mit drei wichtigen Punkten am Wochenende – knapper Sieg bei den Spfr. Höhr-Grenzhausen und Unentschieden gegen den TTC Mülheim-Urmitz/Bhf.

 

In den Spielen am Wochenende (02.+03.03.2013) hat die erste Herrenmannschaft des TTC Maischeid in der 1.Rheinlandliga Herren drei ganz wichtige Punkte eingefahren.



Aufstellung gegen Mülheim-Urmitz/Bhf.; v.l.: Janek Sprengart (SBE), Maxe Schneider (SBE), Pawel Foltanowicz, Niclas Ott (SBE), Marius Spohr, Ivo Wagner

Am Samstag, den 02.03.2013 reisten die Maischeider zu den Spfr. Höhr-Grenzhausen. In der Aufstellung Britscho, Foltanowicz, Spohr, Wagner, Ott und Krzeminicki wollten die Maischeider den Grundstein für ein gelungenes Wochenende legen. Britscho musste aus gesundheitlichen Gründen seine Partien kampflos abgeben. Beim TTC fehlte aus beruflichen Gründen Niko Jäger und Thomas Wiebe. „Doch auf unsere Jugend war Verlass an diesem Abend“, frohlockten die Zuschauer Hermann Wiegel und Heino Spohr nach dem knappen 9:7-Auswärtssieg bei den Spfr. Höhr-Grenzhausen. Und es sah von Anfang an anders aus, denn überraschenderweise verlor neben dem geschenkten Doppel Britscho/Krzeminicki auch die Doppel Foltanowicz/Spohr und Wagner/Ott. Als dann Britscho sein Einzel noch kampflos abgeben musste, stand es bereits 0:4 aus Sicht der Maischeider. Doch dann begann die Aufholjagd. Foltanowicz gewann beide Einzel, wobei er insbesondere in seinem zweiten Einzel einiges aufbieten musste, um seinen Gegner niederzuringen. Im mittleren Paarkreuz gewann Spohr beide Einzel relativ deutlich. Mannschaftskollege Ivo Wagner konnte eines seiner Einzel gewinnen und musste sich im zweiten Einzel äußerst knapp in der Verlängerung geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz wurde schließlich die Partie aus Maischeider Sicht gewonnen. Niclas Ott zeigte eine super Leistung und gewann beide Einzel im hinteren Paarkreuz. Auch bei Tom Krzeminicki platzte an diesem Abend der Knoten. Tom musste beim Stand von 8:7 für den TTC ran und lag bereits in Sätzen 0:2 und 9:10 zurück, doch fightete sich zurück ins Spiel und entschied die Partie im fünften Satz für sich. Damit war der 9:7 Auswärtserfolg für die Maischeider perfekt! „Eine super Leistung von unseren beiden Jungs, denn sie haben heute drei Punkte im hinteren Paarkreuz geholt! Insbesondere für Tom freut es mich besonders“, war Mannschaftskapitän Marius Spohr hoch zufrieden mit dem Verlauf des schweren Auswärtsspiels.



Janek Sprengart (SBE) gegen Jens Koch

Mit einem guten Gefühl aus dem Auswärtsserfolg gegen die Spfr. Höhr-Grenzhausen empfingen die Maischeider am Sonntag, den 03.03.2013 die Gäste vom TTC Mülheim. Die Gäste aus Mülheim reisten in Bestbesetzung an. Beim TTC fehlten die Spieler Britscho, Jäger, Wiebe und der Matchwinner des Vorabends Tom Krzeminicki. Neben Foltanowicz, Spohr, Wagner und Ott komplettierten die beiden Spieler aus der 1.Jugendmannschaft Maxe Schneider und Janek Sprengart das Team des TTC. „Beide haben sich heute von Anfang an super ins Team eingefunden“, war Ivo Wagner sehr angetan von den beiden Nachwuchsspielern. Da die Gäste aus Mülheim-Urmitz/Bhf. in Bestbesetzung antraten und der TTC gleich mit drei Jugendspielern antrat, war die Favoritenrolle klar bei den Gästen. Doch gepusht vom Teamspirit gelang es den Maischeidern ein Unentschieden sich zu erspielen und damit einen weiteren eminent wichtigen Punkt einzufahren. In den Doppeln punktete das Doppel Foltanowicz/Ott und Spohr/Wagner. Lediglich die Kombination Schneider/Sprengart musste sich geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz lief dann alles optimal für den TTC Maischeid. Foltanowicz gewann wie erwartet beide Einzel, wobei er insbesondere im zweiten Einzel einige Mühen hatte. Mannschaftskapitän Marius Spohr musste auch im vorderen Paarkreuz ran. Er gewann sehr überzeugend beide Einzel und ließ in beiden Partien nichts anbrennen. Im mittleren Paakreuz mussten sich die Spieler Wagner und Ott gegen zwei sehr starke Mülheimer Gegner zeigen. Bei Ivo Wagner lief es an diesem Sonntag nicht so rund, doch Niclas Ott zeigte an diesem Tag mal wieder welch großes Potential in ihm steckt. Er gewann beide Einzel gegen Braatz und Feltens und steuerte die zwei nötigen Punkte zum Unentschieden bei. „Eine grandiose Leistung von Niclas! Er hat sich heute in der Form gezeigt, die er in Berlin bei der Deutschen Meisterschaft zeigen wird!“, war sein Trainer Marius Spohr beeindruckt nach dem Spiel. Im hinteren Paarkreuz konnten die Jugendspieler Maxe Schneider und Janek Sprengart beide leider nicht punkten, doch beide zeigten in ihren Einzeln, dass mit ihnen in den weiteren Herrenspielen zu rechnen ist. „Maxe und Janek hatten heute auch starke Gegner, aber sie haben in ihren Spielen eine super Leistung gezeigt“, so Ivo Wagner nach dem Spiel. Das Abschlussdoppel Schneider/Sprengart wurde zum Abschluss verloren und damit war das 8:8-Unentschieden besiegelt.

 

Für den TTC Maischeid ein super Wochenende, denn wir haben drei Punkte geholt und das mit der eigenen Jugend!!

 

Am kommenden Wochenende spielen die Maischeider am Samstag, den 09.03.2013 um 19.00 Uhr beim VfL Kirchen und am Sonntag, den 10.03.2013 um 11.00 Uhr kommt die TuS Waldböckelheim zum letzten Heimspiel dieser Saison nach Großmaischeid.

 



TTC Maischeid gelingt ein wichtiger Befreiungsschlag mit Sieg beim Tabellenzweiten, dem TV Feldkirchen und Unentschieden beim Tabellenführer, Eintracht Mendig


Es sollte ein extrem heißes und anstrengendes Wochenende werden… das war den Maischeidern schon vor dem Wochenende klar, denn mit Niko Jäger, Niclas Ott, Thomas Wiebe und Tom Krzeminicki hatte man wieder deutlich mehr Mann an Bord. Lediglich Ivo Wagner fehlte grippekrank.

Am Samstag, den 02.02.2013 spielte der TTC Maischeid beim hochgehandelten Tabellenzweiten, dem TV Feldkirchen. In der Aufstellung Britscho (der für den ebenfalls krankheitsbedingt ausgefallenen Ivo Wagner wieder seine Spiele aus gesundheitlichen Gründen kampflos abgeben musste), Foltanowicz, Jäger, Spohr, Wiebe und Niclas Ott reisten die Maischeider zum schweren Auswärtsspiel nach Feldkirchen. Doch auch bei den Gastgebern vom TV Feldkirchen musste deren Nummer Eins Ralf Dierdorf aus gesundheitlichen Gründen seine Spiele kampflos abgeben. Da mit Britscho und Dierdorf sich zwei krankheitsbedingt gegenüberstanden, wurde dieses Spiel aus der Wertung genommen und die Mannschaft, die zuerst acht Punkte erreicht hat, geht als Sieger vom Feld.

In einem hart umkämpften Match gewann Foltanwicz gegen Dierdorf kampflos und gegen Elberskirch in gewohnter Manier. Britscho verlor sein Einzel gegen Elberskirch kampflos. Im mittleren Paarkreuz ging es jedoch heiß her… Niko Jäger und Marius Spohr mussten sich in hochklassigen Partien gegen den an diesem Abend grandios aufspielenden Ralf Holzmann geschlagen geben. Jäger und Spohr punkteten jedoch beide gegen Weiler. Im hinteren Paarkreuz waren die Spiele mindestens genauso eng. Wiebe und Ott hatten in hart umkämpften Spielen leider das Nachsehen gegen Ignor; gewannen jedoch beide ihre Einzel gegen Mülhausen. Auch diese Spiele waren auf Messers Schneide. Mit dem letzten Punkt von Nachwuchsspieler Niclas Ott holten die Maischeider den so wichtigen achten Punkt und gewannen damit die Partie mit 8:6.

Die Punkte steuerten bei: Foltanowicz(2), Jäger (1), Spohr (1), Wiebe (1), Ott (1). In den Doppeln konnte die Paarungen Foltanowicz/Spohr und Jäger/Ott punkten.



Niclas Ott (SBE) und Niko Jäger

Am Sonntag, den 03.02.2013 reisten die Maischeider dann zum Tabellenführer, dem SV Eintracht Mendig. Vor einer tollen Kulisse entwickelte sich von Beginn an ein tolles Spiel mit überragenden Ballwechseln und der notwendigen Emotionen. Bei beiden Mannschaften fehlten die Spitzenspieler Britscho und BItzigeio. Für Britscho rückte am Sonntag der zweite TTC-Nachwuchsspieler Tom Krzeminicki wieder ins Team. In den Doppeln konnte der TTC an die super Leistungen von Samstag anknüpfen. Sowohl die Paarung Jäger/Ott als auch Foltanowicz/Spohr gewannen ihre Doppel ziemlich klar. Das Maischeider Dreierdoppel Wiebe/Krzeminicki hatte jedoch das Nachsehen. Als dann noch Foltanowicz klar und deutlich gegen Hillesheim gewann und Jäger zwischenzeitlich gegen Mendigs Spitzenspieler Pfannebecker führte, freuten sich die mitgereisten TTC-Fans bereits. Doch das Einzel von Jäger ging noch im fünften Satz an Pfannebecker und Maischeider führte nur noch mit 3:2.Im mittleren Paarkreuz hatte Spohr einige Mühe mit dem früheren Maischeider Edi Knaub, konnte sich dann doch im fünften Satz durchsetzen. Wiebe hatte gegen Munk keine Chance und verlor. Beim Stand von 4:3 für den TTC kam dann leider eine Schwächeperiode des TTC. Niclas Ott führte gegen Assenmacher in Sätzen 2:1, verlor dann noch im entscheidenden fünften Satz mit 9:11 äußerst unglücklich. Auch Tom hatte beim Spielstand von 1:1 alle Möglichkeiten, doch das Spiel glitt ihm noch aus den Händen. Als dann auch noch Foltanowicz unerwartet gegen Pfannebecker 1:3 verlor, führten auf einmal die Gastgeber mit 6:4. Auch das zweite Einzel von Jäger sollte nicht besser laufen. Niko zeigte eine klasse Leistung, doch trotz enormen Kampf hat Niko das Spiel im fünften Satz mit 10:12 verloren und die Mendiger führten bereits mit 7:4. Das Spiel schien gelaufen, doch der TTC kam ganz stark zurück ins Spiel. Im mittleren Paarkreuz hatte Spohr keine Probleme mit Munk und gewann auch sein zweites Einzel. Auch Thomas Wiebe spielte eine ganz starke zweite Partie gegen Knaub und ließ Knaub kaum eine Chance und der TTC konnte so auf 6:7 verkürzen. Nun musste das jüngste hintere Paarkreuz um die beiden Eigengewäche Niclas Ott und Tom Krzeminicki dem TTC noch im Spiel halten. Niclas zeigte wieder eine tolle Leistung und gewann in einem nervenaufreibenden Spiel gegen Zimmer im fünften Satz 11:8. Bei Tom stand es gegen Assenmacher wieder 1:1 in Sätzen, doch das Spiel ging 1:3 verloren. Beim Stand von 7:8 aus Sicht der Maischeider musste das TTC Spitzendoppel Jäger/Ott die Kohlen aus dem Feuer holen. Dank tatkräftiger Unterstützung der mitgereisten Fans und einer überragenden Leistung von Niclas und Niko im entscheidenden Spiel gewannen die Maischeider das letzten Doppel und sicherten sich damit mit einem Unentschieden einen wichtigen Punkt. Nach vier Stunden Spielzeit trennten sich beide Mannschaften in einem hochklassigen Spiel verdient 8:8 unentschieden. Damit haben die Maischeider als erste Mannschaft dem souveränen Tabellenführer aus Mendig einen Punktverlust beigebracht.

Die Punkte für den TTC Maischeid steuerten bei: Foltanowicz/Spohr (1), Jäger/Ott (2), Foltanowicz (1), Spohr (2), Wiebe (1) und Ott (1).

„Wir haben ein tolles Wochenende als Mannschaft gespielt und drei Punkte gegen den Tabellenführer und den Tabellenzweiten geholt und das trotz des krankheitsbedingten Ausfalls von Ivo Wagner“, war Spohr sichtlich zufrieden mit dem Verlauf der Spiele am Wochenende. „Und unsere Jungs sind voll integriert und haben sich in der 1.Rheinlandlliga endgültig freigespielt“, zeigten sich Marius Spohr und Niko Jäger hoch zufrieden mit der Leistung des eigenen Nachwuchses.

 

Am 16.02. und 17.02.2013 steigen in Maischeid dann die nächsten hochklassigen Spiele. Am 16.02.2013 gibt der Tabellenzweite DJK Ochtendung seine Visitenkarte ab, ehe am Sonntag, den 17.02.2013 der TV Oberstein in Maischeid gastiert.



TTC Maischeid gewinnt in einem sensationell verrückten Spiel zum Rückrundenauftakt im Lokalderby bei der TSG Urbach-Dernbach trotz zahlreicher krankheitsbedingter Ausfälle


Dem TTC Maischeid ist im Rückrundenauftaktspiel bei der TSG Urbach-Dernbach am Samstag, den 26.01.2013 ein sensationeller Erfolg gelungen. Denn hatten die Maischeider vergebens versucht das Spiel zu verlegen und abzusagen, da krankheitsbedingt Andre Britscho, Niko Jäger, Ivo Wagner und Tom Krzeminicki fehlten. Außerdem fehlte mit Niclas Ott eine weitere Stammkraft des Teams. Niclas hat am Samstag und Sonntag in Windhagen an der Qualifikationsveranstaltung zur den Deutschen Meisterschaften der Jugend und Schüler teilgenommen und stand dem TTC damit auch nicht zur Verfügung. Im Übrigen ist es Niclas gelungen sich für die Deutschen Meisterschaften in Berlin zu qualifizieren!! Ein sensationeller Erfolg für den TTC Maischeid !! Ein ausführlicher Bericht folgt noch! Thomas Wiebe fehlte aus beruflichen Gründen. Also standen aus dem Stammkader der ersten Mannschaft lediglich Pawel Foltanowicz und Marius Spohr fit zur Verfügung.

Bis kurz vor Spielbeginn war noch nicht klar, wer das Team komplettieren sollte. Glücklicherweise sprangen Andre Britscho (der jedoch seine Partien kampflos abgeben musste) und Ivo Wagner in die Bresche und begleiteten das Team des TTC Maischeid nach Urbach.

Weiterhin mit an Bord waren Klaus Meurer aus der zweiten Herrenmannschaft sowie die beiden Jugendspieler und Nachwuchstalente des TTC, Janek Sprengart (14 Jahre) und Daniel Zacharias(15 Jahre).

In der Aufstellung Britscho, Foltanowicz, Spohr, Wagner, Meurer, Sprengart und Zacharias standen die Maischeider ihren Gegnern gegenüber. Wider Erwarten bekamen die Urbacher große Probleme im Laufe des Spiels.

In den Eingangsdoppeln gewannen für den TTC lediglich das Doppel Foltanowicz/Spohr. Britscho/Zacharias schenkten ihr Doppel, da Britscho aus gesundheitlichen Gründen nicht antreten konnte. Das Dreierdoppel Wagner/Meurer hatte gegen Schaufelberger/Gampe alle Möglichkeiten, musste sich am Ende dennoch unglücklich geschlagen geben.

Im vorderen Paarkreuz schenkte Britscho beide Einzel kampflos ab. Foltanowicz zeigte wie gewohnt eine tolle Leistung und bezwang die beiden starken Urbacher Gegner Hansens und Becker.

Im mittleren Paarkreuz trumpfte der TTC dann ganz groß auf. Spohr gewann wie erwartet beide Einzel gegen Schaufelberger und Caspari, wobei der Urbacher Spieler Schaufelberger sich beim Warmspielen an der Schlaghand verletzte und sein Einzel gegen Spohr schenkte. Doch viel entscheidender war an diesem Tag die Leistung von dem langjährigen Maischeider Ivo Wagner einzuordnen. Er quälte sich mit einer Grippe an den Tisch und biss sich durch und gewann beide Einzel, sowohl das gegen Schaufelberger als auch gegen Caspari und steuerte ebenso zwei Punkte zum Sieg der Maischeider bei.

Im hinteren Paarkreuz trumpfte TTC-Altmeister Klaus Meurer an diesem Abend ganz groß auf. Er gewann beide Einzel im hinteren Paarkreuz gegen Alderath und Gampe und holte beim Stand von 8:5 für den TTC den entscheidenden neunten Punkt. Auch TTC-Jugendspieler Janek Sprengart zeigte an diesem Abend eine gute Vorstellung, musste sich jedoch gegen Alderath geschlagen geben. „Aber auch bei Janek sieht man, dass man ihn einsetzen kann in der ersten Herren und er wird sich noch weiter steigern“, war Jugendtrainer Marius Spohr hoch zufrieden mit der Leistung von Janek. „Aber auch ein dickes Lob an Daniel, der sich für die Mannschaft und den Verein stets bereitgehalten hat“, war Spohr erfreut über die Einstellung des eigenen Nachwuchses.

Mit einem 9:5-Auswärtserfolg bei der TSG Urbach-Dernbach hat der TTC Maischeid zwei ganz wichtige und eigentlich nicht für möglich gehaltene Punkte (wegen der personellen Besetzung) geholt und gezeigt was mannschaftliche Geschlossenheit ausmacht.

 

Am kommenden Wochenende gastieren die Maischeider dann Samstag, den 02.02.2013 beim Tabellenzweiten vom TV Feldkirchen und Sonntags, den 03.02.20113 beim Ligaprimus TV Mendig.



TTC Maischeid verliert unglücklich trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle bei der DJK Ochtendung und geht als Tabellenvierter in die Winterpause



Das letzte Spiel der Hinrunde verlor die erste Herrenmannschaft des TTC Maischeid mit 7:9 bei der DJK Ochtendung. Damit bleibt der TTC Maischeid mit 10:10 Punkten Tabellenvierter und ist 3 Punkte zum dritten Tabellenplatz und nur zwei Punkte zum Relegationsplatz entfernt.

Allerdings ist die Niederlage unglücklich zustande gekommen. Neben dem krankheitsbedingten Ausfall von TTC Spitzenspieler Andre Britscho, musste der TTC leider kurzfristig auf Pawel Foltanowicz verzichten, der seit Donnerstag mit Grippe pausieren musste. Aus beruflichen Gründen fehlte ebenso Niko Jäger.

Daher trat der TTC in folgender Aufstellung an: Spohr, Wiebe, Wagner, Ott, Krzeminicki und Klaus Meurer (etatmäßig zweite Herrenmannschaft). „Ich wusste trotz der Ausfälle, dass wir gegen Ochtendung eine gute Chance hatten“, war Marius Spohr sichtlich enttäuscht über die unnötige Niederlage.

Die Punkte für die Maischeider steuerten bei:

Spohr (2), Wiebe (1), Wagner (2) und Meurer (1). In den Doppeln konnte lediglich das Maischeider Doppel Spohr/Wagner punkten.

Es gab drei Schlüsselspiele in diesem Spiel. „Wenn wir davon nur eins gewonnen hätten, hätten wir wahrscheinlich zwei Punkte geholt“, so Ivo Wagner nach dem Spiel.
TTC Jugendspieler Niclas Ott hatte seinen Gegenüber nach einer tollen Leistung quasi so gut wie bezwungen, doch verlor unglücklich im fünften Satz. Der zweite Jugendspieler des TTC, Tom Krzeminicki hatte gegen seinen Gegner alle Chancen, doch auch diese Partie kippte zugunsten der DJK Ochtendung. Und zu guter letzt verloren noch die Maischeider Routiniers Spohr/Wagner das entscheidende Abschlussdoppel beim Stand von 7:8.

„Insgesamt können wir mit der Hinrunde zufrieden sein, denn wir haben unsere Jugendspieler immer mehr an die erste Herren herangeführt; sie sind bereits jetzt mit 14 Jahren ein fester Bestandteil der ersten Mannschaft; das ist toll!“, so TTC-Kapitän Marius Spohr.

Dennoch wird der TTC in der Rückrunde versuchen noch mehr Punkte einzufahren um auch nächstes Jahr in der 1.Rheinlandliga aufschlagen zu können.



Herren I gelingt der Befreiungsschlag und gewinnt gegen VfL Kirchen und spielt Unentschieden gegen TV Feldkirchen in der 1. Rheinlandliga

 

Am Wochenende 24./25.11.2012 hat die erste Herrenmannschaft des TTC Maischeid zwei wichtige Heimspiele gegen den VfL Kirchen und den TV Feldkirchen bestritten. Diesmal war auch wieder Niko Jäger mit dabei, der die letzten beiden Spiele aus beruflichen Gründen verhindert war. Spitzenspieler Andre Britscho fehlte weiterhin aus gesundheitlichen Gründen.

 

Samstags gegen den VfL Kirchen gingen für die Maischeider die Spieler Foltanowicz, Jäger, Spohr, Wiebe, Wagner und Ott an den Tisch. Gleich in den Doppeln hielt Kirchen ordentlich dagegen. Nur das Maischeider Dreierdoppel Spohr/Wagner konnte punkten. Im vorderen Paarkreuz lief es bei Foltanowicz und Jäger dagegen wie geschmiert. Beide gewannen ihre Einzel souverän und z.T deutlich. Im mittleren Paarkreuz hatte Spohr gegen seine beiden Gegner kaum Mühe und steuerte ebenfalls zwei Punkte zum wichtigen Erfolg gegen den VfL Kirchen bei. Bei Wiebe lief es nicht optimal. Er verlor sein Einzel gegen sein Gegenüber. Im hinteren Paarkreuz gewannen sowohl Wagner als auch Ott ihre Einzel und damit endete das Spiel 9:3 für den TTC Maischeid. „Ein toller Erfolg und vor allem sehr wichtig für uns“, freute sich Niko Jäger über die zwei Punkte nach dem Spiel.

v.l.: Niko Jäger, Niclas Ott, Pawel Foltanowicz, Tom Krzeminicki, Ivo Wagner, Thomas Wiebe, Marius Spohr

Allerdings bleibt dem TTC das Verletzungspech in dieser Saison treu. Samstags abends verletzte sich Niclas Ott an der rechten Spielhand und musste beim Sonntagsspiel gegen den TV Feldkirchen passen. Für Niclas rückte Tom Krzeminicki ins Team, der eine tolle Leistung gegen den Tabellenzweiten aus Feldkirchen zeigte.

 

Trotz einer 8:5 Führung konnten die Maischeider das Spiel gegen den TV Feldkirchen nicht nach Hause bringen und mussten sich am Ende mit einem Unentschieden begnügen. Die Doppeltaktik des TTC ging jedoch auf... die Doppel Foltanowicz/Spohr und Jäger/Wagner gewannen ihre Spiele und auch das dritte Doppel Wiebe/Krzeminicki sah lange wie der sichere Sieger aus, musste schließlich im fünften Satz ihren Gegnern gratulieren. In den Einzeln trumpften beim TTC insbesondere die Spieler Foltanowicz, Jäger und Spohr groß auf. Sie gewannen sämtliche Einzel und steuerten sechs Punkte zum Unentschieden bei. Bei Wiebe und Wagner lief es leider an diesem Tag nicht rund und beide mussten sich in ihren Partien geschlagen geben. Beim Stand von 8:6 für den TTC bot Nachwuchsspieler Tom Krzeminicki (14 Jahre) eine grandiose Partie, die leider nicht mit einem Sieg belohnt wurde. Tom kämpfte sich gegen einen Routinier in den fünften Satz und hatte beim Stand von 14:13 Matchball, doch konnte diesen nicht verwerten. Mit 14:16 im entscheidenden Satz ging das Spiel leider verloren. „Wenn man sieht wie Tom in diesem Spiel gespielt hat, macht uns das schon stolz. Dennoch ist es für Tom natürlich ärgerlich ein solch enges Match zu verlieren, einfach viel Pech“, war Jugendtrainer Marius Spohr dennoch hoch zufrieden mit der Leistung seines Zöglings.

 

Mit 10:8 Punkten hat sich der TTC Maischeid auf den vierten Platz vorgeschoben. Nächste Woche Samstag gastieren die Maischeider beim Aufsteiger, DJK Ochtendung und wollen möglichst mit einem Sieg in die Winterpause gehen.



Herren 1. Rheinlandliga

TTC Maischeid verliert zwei Spiele am Wochenende – Eine 5:9 Niederlage gegen TTC Mülheim-Urmitz/Bhf und ein unglückliches 7:9 gegen die TSG Urbach-Dernbach



v.l.o.:Ivo Wagner, Pawel Foltanowicz, Marius Spohr; v.l.u.: Niclas Ott (SBE), Thomas Wiebe, Tom Krzeminicki (SBE)

Das war kein gutes Wochenende für die Maischeider Tischtenniscracks, denn unerwartet musste sich das Team um Mannschaftsführer Marius Spohr zweimal geschlagen geben.

„Allerdings lief das Wochenende auch nicht rund für uns, denn immer die engen Spiele gingen weg“, war Spohr sichtlich bedient nach den beiden Niederlagen.

 

Dabei trat der TTC in beiden Spielen in derselben Aufstellung an. Spitzenspieler Andre Britscho fehlte aus gesundheitlichen Gründen. In der Aufstellung Foltanowicz, Spohr, Wiebe, Wagner, Ott und Krzeminicki gingen die Maischeider die Partien an.

 

Am Samstag, den 28.10.2012 war von Anfang an „der Wurm im Spiel“. In den Eingangsdoppeln konnte lediglich die Kombination Spohr/Wagner punkten. Die Doppel Foltanowicz/Wiebe und Ott/Krzeminicki gingen beide verloren. Im vorderen Paarkreuz punktete Foltanowicz wie gewohnt zweimal. Spohr konnte lediglich einen Einzelsieg feiern. Verloren wurde das Spiel beim TTC Mülheim/Urmitz im mittleren Paarkreuz. Hier mussten sich sowohl TTC-Neuzugang Thomas Wiebe als auch Ivo Wagner zweimal geschlagen geben und den Gegnern gratulieren. „Ich habe von Anfang an nicht ins Spiel gefunden“, war Thomas Wiebe enttäuscht nach dem Spiel. Im hinteren Paarkreuz gewann TTC-Nachwuchsspieler Niclas Ott sein Einzel, musste sich in seinem zweiten Spiel zum ersten Mal in dieser Saison geschlagen geben. Der zweite Nachwuchsspieler des TTC, Tom Krzeminicki hatte in allen Sätzen knapp das Nachsehen.

Die Punkte des TTC holten: Spohr/Wagner (1), Foltanowicz (2), Spohr (1), Ott (1).

Damit war die 5:9 Niederlage des TTC besiegelt.

 

Am Sonntag, den 29.10.2012 waren die Maischeider eigentlich auf Wiedergutmachung aus und wollten im Lokalderby die TSG Urbach-Dernbach schlagen, doch es kam leider in einem extrem kuriosen Spiel anders. „Das entscheidende war, dass wir alle knappen Spiele verloren haben und das Glück heute auf Seiten der Urbacher war“, war Ivo Wagner bedient nach dem vierstündigen TT-Krimi. Im vorderen Paarkreuz wurde das Spiel verloren. So konnte lediglich Foltanowicz einmal punkten. Spohr musste sich zweimal sehr knapp geschlagen geben. „Gerade im vorderen Paarkreuz hatten wir mit drei Siegen gerechnet“, so der Ex-Urbacher Thomas Wiebe während des Spiels. Im mittleren Paarkreuz waren die Akteure Wiebe und Wagner in der Favoritenrolle und dies sollten die Maischeider Akteure auch ausspielen. Wagner gewann in hart umkämpften Spielen beide Einzel. Thomas Wiebe gewann auch sein erstes Einzel und musste aus gesundheitlichen Gründen sein zweites Einzel kampflos abgeben. „Thomas hatte extreme Probleme mit dem Kreislauf und ist in die Notaufnahme ins Krankenhaus gefahren“, so Mannschaftsführer Marius Spohr. Dieser Punkt war eigentlich sicher eingeplant für den TTC. Im hinteren Paarkreuz brillierte abermals Niclas Ott und gewann in erstaunlich souveräner Manier beide Einzel und hielt den TTC damit im Spiel. „Niclas hat heute mal wieder eine tolle Leistung gezeigt. Toll wie er diese Saison in der Rheinlandliga Herren aufspielt“, war Spohr hochzufrieden. Auch bei Tom Krzeminicki lief es an diesem Tag viel besser als am Vortag. In seinem ersten Einzel zeigte Tom, welche Qualitäten in ihm stecken und kämpfte sich in den fünften Satz, in dem er bereits 8:6 führte und sich dann doch noch unglücklich geschlagen geben musste. „Tom hat heute sehr gut gespielt und wird von Spiel zu Spiel sicherer und stärker“, war Spohr auch mit seinem zweiten Zögling hoch zufrieden.

Und so kam es wie es kommen musste… Beim Stand von 8:7 für die TSG Urbach-Dernbach musste das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen. Spohr/Wagner gegen Hansens/Becker wurde eine wahnsinnig spannende Partie. Spohr/Wagner spielten eine super Partie, hatten aber wie sollte es an diesem Tag auch anders sein nicht das Glück auf ihrer Seite und verloren das Spiel im fünften Satz 9:11.

Damit war die 7:9 Niederlage besiegelt und die Gäste feierten den Sieg. „Heute hätten wir mindestens einen Punkt verdient gehabt, aber so ist das manchmal im Sport“, hakte das Team des TTC die Niederlage schnell ab.

Die Punkte des TTC holten: Spohr/Wagner (1), Foltanowicz (1), Wiebe (1), Wagner (2) und Ott (2).

 

Mit 7:7 Punkten belegt der TTC Maischeid aktuell den fünften Platz in der Tabelle der 1.Rheinlandliga. Ziel wird noch sein die letzten drei ausstehenden Spiele in der Vorrunde zu gewinnen.



TTC Maischeid siegt beim TV Oberstein und spielt Unentschieden beim TuS Waldböckelheim – Die beiden Maischeider Eigengewächse Marius Spohr und Niclas Ott rocken im Moment die Rheinlandliga



Am Samstag, den 20.10.2012 mussten die Maischeider Tischtenniscracks die weiteste Auswärtsreise antreten... um 14.00 Uhr gastierte der TTC beim TV Oberstein (letztes Jahr Absteiger in der Oberliga) und um 19.00 Uhr beim TuS Waldböckelheim (Aufsteiger aus 2.Rheinlandliga).

 

Kurzfristig musste krankheitsbedingt TTC-Spitzenspieler Andre Britscho passen. So liefen neben den Spielern Pawel Foltanowicz, Marius Spohr, Thomas Wiebe und Ivo Wagner die Nachwuchsspieler Niclas Ott und Tom Krzeminicki auf.

 

Beim Spiel gegen den TV Oberstein lief nicht alles von Beginn an rund beim TTC; in den Doppeln konnte lediglich die Kombi Foltanowicz/Wiebe gewinnen. Die beiden anderen Doppel Spohr/Krzeminicki und Wagner/Ott gingen beiden verloren. Aber auf das vordere Paarkreuz um die Spieler Foltanowicz und Spohr war an diesem Tag Verlass. Beide gewannen ihre Spiele gegen das starke Obersteiner Paarkreuz Conrad und Laczynski. Insbesondere die beiden Siege von Mannschaftsführer Marius Spohr waren dabei nicht zwingend eingerechnet, doch Spohr zeigte an diesem Tag eine überzeugende Leistung. Im mittleren Paarkreuz erwischte Ivo Wagner zunächst einen schwachen Tag. Gegen Geyer und Spallek war für Wagner in den Spielen kein Punkt zu holen. Bei TTC-Neuzugang Thomas Wiebe lief es dagegen deutlich besser... Wiebe gewann seine Spiele gegen das starke Obersteiner Paarkreuz und steuerte somit enorm wichtige Einzelsiege zum Sieg des TTC bei. „Thomas ist jetzt endgültig beim TTC angekommen“, war Marius Spohr hochzufrieden mit der Leistung seines Mannschaftskollegen.

Im hinteren Paarkreuz mussten die beiden Maischeider Eigengewächse und Jugendspieler Niclas Ott und Tom Krzeminicki an den Tisch. Niclas Ott knüpfte nahtlos an die tollen Spiele in den letzten Heimspielen an und gewann überzeugend und deutlich seine beiden Einzel. Bei Tom lief es dagegen etwas unglücklicher. In seinem einzigen Einzel hatte er in den ersten beiden Sätzen große Chancen das Spiel zu gewinnen, doch leider konnte er nicht punkten. „Trotzdem eine gute Leistung von Tom, der irgendwann den ersten Sieg einfahren wird und dann läufts besser“, resümierte Thomas Wiebe nach dem Spiel.

Damit endete das Spiel 9:5 für den TTC Maischeid mit zwei wichtigen Auswärtspunkten.

 

Müde abgekämpft mussten die Maischeider dann um 19.00 Uhr beim TuS Waldböckelheim antreten. Die Belastung des ersten Spiels merkte man dem gesamten Team zu Beginn an... so kam es wie es kommen musste... Alle drei Eingangsdoppel wurden verloren und man lief einem 0:3-Rückstand hinterher. Nachdem Mannschaftsführer Marius Spohr das Team deutlich wachgerüttelt hat, zeigte die Mannschaft echten Kampfeswillen und fightete sich zurück ins Spiel. Im vorderen Paarkreuz boten Foltanowicz und Spohr wieder eine überzeugende Vorstellung und gewannen alle 4 Einzel. Im mittleren Paarkreuz gewann Wiebe und Wagner je eine Partie. Im hinteren Paarkreuz triumphierte Niclas Ott in sensationeller Manier in beiden Partien überzeugend gegen zwei sehr starke Gegner. Niclas brachte den TTC durch seine beiden Siege zurück ins Spiel und brachte des TTC mit 8:7 in Führung. Tom Krzeminicki hatte in beiden Einzeln leider das Nachsehen. Im Abschlussdoppel nach 3 ½ Stunden Spielzeit hatte der TTC nun dank eines enormen Kraftaktes die Chance den 9:7 Auswärtserfolg perfekt zu machen... doch es kam leider anders. Die Kombi Foltanowicz/Wiebe führte bereits 2:0 in Sätzen, doch die Waldböckelheimer kamen zurück ins Spiel und gewann im fünften Satz äußerst glücklich 15:13!! Damit endete die Partie 8:8 Unentschieden und mit „nur“ einem Punkt für den TTC. „Das war ein kurioses Spiel, erste liegen wir 0:3, 2:5 hinten, und dann führen wir 8:7 und dann geht’s 8:8 aus“, war die gesamte Mannschaft des TTC nicht optimal zufrieden mit dem einen Punkt in Waldböckelheim. „Eine grandiose Leistung von Niclas, der definitiv ein fester Bestandteil der ersten Herrenmannschaft ist“, lobte Marius Spohr seinen Zögling.

 

Mit diesen 3 Punkten am Wochenende hat der TTC seinen guten 4.Tabellenplatz gefestigt. „4.Platz in der Rheinlandliga und unseren eigenen Nachwuchs in allen Spielen eingesetzt, das ist sehr gut“, frohlockte Spohr nach dem Spiel.

 

 



TTC Maischeid mit gelungenem Auftakt in der 1. Rheinlandliga Herren und vier Punkten aus drei Heimspielen

Mannschaftsführer Marius Spohr berät zwischen den Sätzen Tom Krzeminicki (SBE) und gibt wertvolle Tipps...

Auch Niclas Ott (SBE) wird von Marius Spohr gecoucht...

Die erste Herrenmannschaft des TTC Maischeid hat ein gelungenes Wochenende hinter sich…

Dabei hat Neuzugang Thomas Wiebe einen sehr guten Einstand beim Premierenspiel für den TTC gefeiert und der eigene Nachwuchs hat einen weiteren Schritt nach vorne gemacht und z.T. wichtige Siege zum Erfolg der Maischeider beigetragen.

Sehr beachtlich ist, dass diese Erfolge sogar ohne den TTC-Spitzenspieler Andre Britscho erzielt wurden, der aus beruflichen Gründe verhindert war.

Am Freitag, den 07.09.2012 gastierten die TTG Mündersbach/Höchstenbach beim TTC in Maischeid. Der TTC Maischeid trat dabei in folgender Aufstellung an. Im vorderen Paarkreuz spielten Pawel Foltanowicz und Niko Jäger. In der Mitte liefen Marius Spohr und Thomas Wiebe und im hinteren Paarkreuz Ivo Wagner und Nachwuchstalent Niclas Ott auf.

Auch die neuen Doppelkonstellationen griffen direkt von Beginn an. Die Kombi Foltanowicz/Wiebe und das „alte“ Maischeider Doppel Spohr/Wagner gewannen ihre Partie deutlich. Das Doppel Jäger/Ott hatte es gegen das Spitzendoppel der TTG schon etwas schwieriger und verlor die Partie.

Im vorderen Paarkreuz hatte Foltanowicz wie erwartet keine Probleme und gewann locker zwei Einzel gegen Lindner und Schneider. Auch Niko Jäger konnte mehr als überzeugen. Er spielte eine starke Partie und punktete souverän. In der Mitte gewann Spohr gegen Schlagen, während der TTC Neuzugang Wiebe in seinem Spiel mehr Probleme hatte, doch dank der Unterstützung der Teamkollegen und der Zuschauer im fünften Satz das Spiel gewann. „Ich habe mir selbst am Anfang zu viel Druck gemacht; nachher war ich lockerer und dann hat es geklappt“, war Thomas Wiebe sichtlich erleichtert nach dem Einzel. Im hinteren Paarkreuz zeigten sowohl Ivo Wagner als auch Niclas Ott eine starke Leistung. Wagner hatte bereits 5 Matchbälle, verwandelte keinen und musste damit noch in den fünften Satz, den er dann aber gewann. Niclas Ott knüpfte nahtlos an die starken Leistungen in der Jugend an. Zunächst schien es als habe er das Nachsehen gegen seinen Gegner, doch dank der taktischen und mentalen Unterstützung seines Trainer Marius Spohr und den Teamkollegen und seiner eigenen Nerven- und Willensstärke spielte er sich in das Spiel hinein und gewann die Partie im fünften Satz. Mit einem sichtlichen Grinsen im Gesicht verlies Niclas jubelnd die Box. Damit war die Partie mit 9:1 für die Maischeider entschieden und der erste Sieg war eingefahren.

„Mit diesem Sieg und Erfolgserlebnis von Niclas kommt jetzt auch der Durchbruch im Seniorenbereich“, war sich Mannschaftsführer Spohr sicher und der folgende Spieltag gegen Höhr-Grenzhausen sollte dies auch bestätigen.

 

Samstags um 14.00 Uhr gastierten dann die Spfg. Höhr-Grenzhausen in Maischeid. Für den aus privaten Gründen verhinderten Thomas Wiebe rückte mit Tom Krzeminicki der zweite Jugendspieler in das Team. Die Doppelkombis Foltanowicz/Spohr und Jäger/Ott gewannen ihr Spiel und punkteten für den TTC. Lediglich die Kombi Wagner/Krzeminicki musste den Gegnern gratulieren. Im vorderen Paarkreuz punktete Foltanowicz und Jäger je zweimal, wobei beide gegen den stark aufspielenden Sebastian Ströher einige Mühe in hart umkämpften Spielen hatten. Im mittleren Paarkreuz erspielten sich Spohr und Wagner gegen ihre Gegner einen Vorteil. Spohr punktete zweimal und Wagner gewann auch seine Partie. Im hinteren Paarkreuz bot Niclas Ott eine sehr überzeugende Vorstellung und gewann gegen seinen routinierten Gegenüber glatt in drei Sätzen. Tom Krzeminicki hatte es schwer gegen seinen Gegner und verlor die Partie. Mit 9:2 endete das Spiel gegen Höhr-Grenzhausen für die Maischeider.

 

Am Sonntag, den 09.09.2012 gastierte der absolute Titelfavorit aus Mendig beim TTC Maischeid. Dabei traten die Mendiger mit ihrem prominenten Spitzenspieler Jörg Bitzigeio an. Beim TTC rückte Thomas Wiebe wieder in den Kader. Im Doppel wurde Niclas Ott eingesetzt. Im Einzel kam mit Maximilian Schneider die dritte Maischeider Nachwuchshoffnung zum Einsatz. Die Akteure beider Mannschaften boten den zahlreich erschienenen Zuschauern Spitzensport mit dem ZelluloidbalI. In den Doppeln startete der TTC furios. Sowohl das Doppel Foltanowicz/Wiebe (gewann gegen Bitzigeio/Pfannebecker) als auch das Duo Jäger/Ott gewannen ihre Partien in überzeugender Manier. „Niclas hat mal wieder eine überragende Rolle im Doppel gespielt“, fand Niko Jäger lobende Worte für seinen Partner. Im Dreierdoppel mussten sich Spohr/Wagner leider geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz mussten sich sowohl Foltanowicz als auch Jäger dem ehemaligen DTTB Damenbundestrainer Bitzigeio klar geschlagen geben. Foltanowicz gewann relativ deutlich gegen Mendigs Pfannebecker, während Niko Jäger diese Partie äußerst unglücklich im fünften Satz verlor. Im mittleren Paarkreuz konnten die Maischeider auch nur zweimal punkten… hier hatte man sich mehr erhofft. Spohr zeigte eine gute Leistung und punktete gleich zweimal, während Thomas Wiebe großartigen Sport ablieferte, jedoch sowohl gegen Hillesheim als auch Munk das Nachsehen hatte. Im hinteren Paarkreuz wurde dann das Spiel zugunsten der Mendiger entschieden… Wagner konnte nur einen Punkt für den TTC holen und musste sich in seinem zweiten Spiel im fünften Satz geschlagen geben. Maximilian Schneider zeigte eine ansprechende Leistung, „die noch insbesondere im taktischen Bereich durch harte Trainingsarbeit“ weiter verbessert werden muss, war Trainer Marius Spohr dennoch sehr zufrieden mit der Leistung von Maximilian.

Trotz der 6:9 Niederlage gegen den Tabellenführer aus Mendig waren die Maischeider sehr zufrieden mit dem Verlauf des anstrengenden Wochenendes und freuen sich schon jetzt auf die kommenden harten Aufgaben, die in der 1.Rheinlandliga bevorstehen….



v.l.: Ivo Wagner, Niclas Ott (SBE), Nikolai Jäger, Thomas Wiebe, Pawel Foltanowicz, Tom Krzeminicki (SBE) und Mannschaftsführer Marius Spohr
Die "alte" Doppelpaarung Wagner / Spohr

Im neuen „Spielerdesign“ präsentiert sich das diesjährige Top-Team des TTC Maischeid e.V.

Hat man doch den Verjüngungsprozess und die klare Zielsetzung, auf die Spielstärke der eigenen Jugend zu setzen, konsequent fortgeführt.

Trotz eines hervorragenden 2. Platzes in der letztjährigen Oberliga beginnt das neuformierte Team eine Liga tiefer und tritt damit mit den jüngsten Spielern in der Verbandsliga an.

Auch die Sponsoren stehen voll hinter der Idee die Integration des eigenen Nachwuchses nicht gleich in der höchsten Liga des Verbandes zu beginnen.

Der jetzige Mix aus erfahrenen Spitenspielern (die langjährigen Top Spieler Andre Britscho und Pavel Foltanovic), zusammen mit dem Neuzugang Thomas Wiebe, den Maischeider „Urwaldriesen“ Ivo Wagner und Marius Spohr und den neuen Stammspielern aus der eigenen Jugend (Tom Krzeminicki, Niclas Ott und Maxe Schneider, will man ein Wörtchen in der Liga mitspielen und plant mittelfristig den Aufstieg zurück in die Oberliga.

 

 

 





Berichte Saison 2011/12 Herren Oberliga Rheinhessen / Rheinland

TTC Maischeid verliert sein letztes Meisterschaftsspiel und beendet die Saison2011/2012 auf dem vierten Tabellenplatz

 

Am Samstag, den 14.04.2012 gastierte der TTC Maischeid am letzten Spieltag der Saison 2011/2012 beim TuS Weitefeld/Langenbach. Allerdings mussten die Maischeider ohne die Brüder Jäger am letzten Spieltag auskommen, die beide beruflich verhindert waren. Für sie rückten aus der zweiten Mannschaft Herbert Haag und Nachwuchshoffnung Tom Krzeminicki ins Team. Doch gegen die starken Weitefelder war in dieser Besetzung nichts zu holen. Mit 5:9 mussten sich die Maischeider geschlagen geben. „Trotz dieser Niederlage sind wir Vierter geworden und das ist eine ordentliche Leistung gewesen“, resümierte TTC-Kapitän Marius Spohr. Die Punkte in Weitefeld holten Britscho (2), Foltanowicz (1) und Spohr (1) sowie das Doppel Britscho/Foltanowicz.

 

Damit ist die lange Saison nun am Ende und die Planungen für die neuen Saison gehen nun los. „Ich denke wir werden auch im neuen Jahr eine schlagkräftige Truppe stellen können – natürlich mit dem Ziel die eigene Jugend mit einzubauen“, freut sich Marius Spohr schon auf die bevorstehenden Aufgaben im Tischtennissport beim TTC Maischeid.

 

 



Spieltage 17. und 18. März 2012

TTC Maischeid verliert sowohl gegen den VfR Simmern II als auch gegen den TVB Nassau und rutscht auf den 4.Tabellenplatz ab

 

Dieses Wochenende war kein guter Spieltag für die erste Herrenmannschaft des TTC Maischeid in der Oberliga Saison 2011/2012.

Am Samstag, den 17.03.2012 gastierte der VfR Simmern II beim TTC Maischeid. Der TTC musste in diesem Spiel auf die Brüder Jäger verzichten,die beide beruflich bedingt passen mussten. So rückte diesmal neben TTC-Talent Niclas Ott (13 Jahre) mit Maxe Schneider (14 Jahre) ein weiteres Eigengewächs in die erste Herrenmannschaft des TTC.

„Maxe hat gegen sehr starke Gegner, die z.T. schon über Regionalligaerfahrung verfügen, eine tolle Leistung gezeigt und den Zuschauern imponiert“, war Jugendtrainer Marius Spohr hoch zufrieden mit der Leistung von Maxe. Auch der 1.Vorsitzende Hermann-Josef Schneider war sehr angetan von der Leistung seines Sohnes. Leider mussten sich die Maischeider mit 6:9 geschlagen geben. Das Ergebnis spiegelte jedoch nicht den wahren Spielverlauf wider. Im vorderen Paarkreuz punkteten Britscho und Foltanowicz gleich viermal. Im mittleren Paarkreuz wurde die Partie verloren, denn Spohr konnte lediglich einen Punkt einfahren. In seinem zweiten Einzel hatte er seinen Gegner klar im Griff, doch ließ sich das Spiel noch unglücklich aus den Fingern reißen. Und auch bei Ivo Wagner lief es nicht glücklicher an diesem Abend. Er hatte in beiden Einzeln trotz guter Leistung und z.T. hoher Führung knapp das Nachsehen. Im hinteren Paarkreuz war für die Nachwuchsspieler Niclas Ott und Maxe Schneider gegen das sehr starke hintere Paarkreuz des VfR Simmern II nichts zu holen. Einen weiteren Punkt für den TTC steuerte das Doppel Britscho/Spohr bei. So ging das Spiel 9:6 an den VfR Simmern.

 

Am kommenden Sonntag gab der souveräne Tabellenführer vom TVB Nassau in Bestbesetzung seine Visitenkarte in Maischeid ab. Der TTC Maischeid musste in diesem Spiel auf einen weiteren eminent wichtigen Stammspieler verzichten. Pawel Foltanwicz hatte sich am Vortag verletzt und musste kurzfristig passen. Und auch Niclas Ott fehlte an diesem Tag. So rückte mit Tom Krzeminicki (13Jahre) ein weiteres großes Maischeider Talent in den Kader. Neben ihm kam Michael Peters aus der 2.Herrenmannschaft zu einem Einsatz.

Gegen die in Bestbesetzung angetretenen Nassauer hatte man natürlich keine Chance. Mit 2:9 ging das Spiel deutlich verloren. Lediglich Britscho gewann seine beiden Einzel gegen die starken Nassauer Spieler Michal Vavra und Christian Schanne. In allen anderen Einzeln hatte die TTC-Akteure z.T. deutlich das Nachsehen. Pech hatte allerdings das Maischeider Doppel Wagner/Krzemincki, die ein sehr starkes Spiel zeigten und bereits in Sätzen 2:0 führten und Matchbälle vergaben und dennoch am Ende im fünften Satz dem Gegner gratulieren mussten. „Tom hat in unserem Doppel eine klasse Leistung gezeigt“, war Ivo Wagner trotz der Niederlage sehr zufrieden mit seiner Leistung und der seines Doppelpartners.

 

Vorschau:

Das letzte Spiel des TTC Maischeid in der laufenden Saison findet am Samstag, den 14.04.2012 in Weitefeld/Langenbach statt. Hier wird der TTC nochmal versuchen zum Saisonabschluss eine gute Leistung zu zeigen und den ein oder anderen Punkt mit nach Hause zu bringen...

 

 



Spieltage 03. und 04. März 2012

Tischtennis Oberliga - TTC Maischeid unterliegt im Spiel beim TSV Wackernheim knapp und spielt Unentschieden beim TTC Wirges

 

Dieses Wochenende war kein besonders erfolgreicher Spieltag des Tischtennisoberligateams des TTC Maischeid.

 

Dabei mussten die Maischeider in beiden Spielen auf den beruflich verhinderten Michael Jäger und den krankheitsbedingt ausgefallenen Mannschaftsführer Marius Spohr verzichten. Für die beiden Stammspieler rückten die Maischeider Nachwuchsspieler Niclas Ott und Tom Krzeminicki in beiden Spielen ins Team. „Die Niederlagen sind für uns kein Problem, denn wir verfolgen seit mehr als einem Jahr das Ziel die eigene Jugend einzusetzen und voranzubringen – auch wenn es noch Niederlagen gibt. Der Weg ist der richtige und die Jungs werden ihren Weg gehen“, resümierte Geschäftsführer Heino Spohr im Nachgang der beiden Partien.

Trotz der Niederlage und dem Unentschieden ist der TTC Maischeid immer noch Tabellenzweiter in der Oberliga; souveräner Spitzenreiter ist der TVB Nassau.

 

Am Samstag, den 03.03.2012 gastierten die Maischeider beim TSV Wackernheim. In einem absolut ausgeglichenen Spiel mussten die Maischeider nach vier Stunden Spielzeit eine bittere 7:9 Niederlage einstecken. Lediglich das Eingangsdoppel Britscho/Ott gewann seine Partie. Die Doppel Foltanowicz/Niko Jäger und Wagner/Krzeminicki wurden unglücklich beide im fünften Satz verloren. Die weiteren Punkte des TTC steuerten bei: Britscho (2), Foltanowicz (2) und Niko Jäger (2). Wagner musste sich im mittleren Paarkreuz zweimal geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz hatten Niclas Ott (13 Jahre) und Tom Krzeminicki (13 Jahre) trotz ansprechender Leistungen das Nachsehen in ihren Einzeln.

 

Am darauffolgenden Sonntag reiste der Maischeider Tross nach Wirges (amtierender Tabellenneunter). Auch dieses Spiel sollte ein langes, hart umkämpftes Match werden. Am Ende stand es 8:8 unentschieden. Die Punkte für den TTC Maischeid steuerten abermals Britscho (2), Foltanowicz (2), Niko Jäger (2) und diesmal auch TTC-Urgestein Ivo Wagner (1) bei. Wagner zeigte im mittleren Paarkreuz eine gute Leistung und holte den so wichtigen Einzelpunkt, der notwendig war mit einem Punkt aus Wirges heim zu fahren. Wie am Vortag konnte lediglich das Doppel Britscho/Ott gewinnen.

 

„Klar sind wir in beiden Partien eigentlich der Favorit, aber bedingt durch den Ausfall von Michael und Marius wussten wir, dass es schwer wird. Doch Niclas und Tom haben sich in ihren Spielen gut geschlagen“, war Andre Britscho dennoch zufrieden mit dem Verlauf des Koppelspieltages.

 

 

Vorschau:

Am Samstag, den 17.03.2012 empfängt der TTC Maischeid den VfR Simmern II ab 18.00 Uhr zu seinem Heimspiel. Am Sonntag, den 18.03.2012 empfangen die Maischeider dann ab 11.00 Uhr den souveränen Tabellenführer vom TVB Nassau!

 

 




Spieltage 04. und 05. Februar 2012

TTC Maischeid mit zwei Siegen am Wochenende beim TV Oberstein und beim TTC Mündersbach

 

Ein erfolgreiches Wochenende war es für die Maischeider Tischtenniscracks, denn trotz der Tatsache, dass Spitzenspieler Britscho am Samstag aus beruflichen Gründen kurzfristig passen musste und Foltanowicz Sonntags verletzungsbedingt ausfiel, waren die Westerwälder sowohl vom TV Oberstein als auch vom TTC Mündersbach nicht zu bezwingen.

 

Am Samstag, den 04.02.2012 reiste der Maischeider Trupp nach Idar-Oberstein, um beim Tabellensiebten, dem TV Oberstein einen Sieg einzufahren. In der Aufstellung Pawel Foltanowicz, Michael Jäger, Niko Jäger, Marius Spohr, Ivo Wagner und Niclas Ott boten die Maischeider dem TV Oberstein, der auf den verletzungsbedingt fehlenden Spitzenspieler Markus Hildebrand verzichten mussten, Paroli. „Es war ein extrem hitziges Spiel, das auch ziemlich an die Substanz ging“, resümierte Mannschaftsführer Marius Spohr im Nachgang des 9:4-Sieges sichtlich erschöpft. Lediglich das Dreierdoppel Spohr/Wagner konnten seine Partie gewinnen. Foltanowicz/Ott und Jäger/Jäger konnten ihre Partien nicht für sich entscheiden. Im vorderen Paarkreuz punktete Foltanowicz gleich zweimal, Michael Jäger musste sich lediglich gegen den stark aufspielenden Sven Conrad geschlagen geben. Gegen Obersteins polnischen Spieler Laczynski gewann Michi Jäger dagegen nach toller Leistung. Im mittleren Paarkreuz trumpften die Maischeider Spieler Niko Jäger und Marius Spohr groß auf... Sowohl Jäger als auch Spohr gewannen ihre Einzel gegen Geyer und Spallek und steuerten nach guter Leistung gleich vier Punkte zum Sieg gegen den TV Oberstein bei. Im hinteren Paarkreuz platzte dann der Knoten bei TTC-Nachwuchshoffnung Niclas Ott (13 Jahre). Niclas zeigte abermals eine bärenstarke Vorstellung und hatte diesmal endlich das Glück des Tüchtigen und gewann sein Einzel im fünften Satz gegen seinen Gegner. „Dieser Sieg war absolut überfällig. Niclas wird in den kommenden Wochen noch mehr Spiele gewinnen, denn er bestätigt sein im Training gezeigtes Potential in jedem Spiel“, zeigte sich Marius Spohr hoch zufrieden mit der Leistung des Nachwuchsspielers. „Er ist schon jetzt nicht mehr wegzudenken aus der Mannschaft“, war Spohr hoch zufrieden mit seinem Zögling. Ivo Wagner musste sich in einem hart umkämpften Spiel am Nachbartisch seinem Gegner mit 16:18 geschlagen geben.

Nach zweieinhalb Stunden Spielzeit war der 9:4 Auswärtssieg des TTC Maischeid perfekt.

 

Am folgenden Sonntag reisten die Maischeider dann zum Lokalderby nach Mündersbach. Diesmal war Andre Britscho wieder dabei, doch mit Pawel Foltanowicz – der sich am Vorabend am Handgelenk verletzte - fehlte ein anderer Leistungsträger. Doch die Mannschaft knüpfte an die Leistung des Vortages an... In den Doppeln gewannen M.Jäger/N.Jäger, Spohr/Wagner und Britscho/Ott alle ihre Partien, wobei insbesondere das Doppel Brischo/Ott gegen das Mündersbacher Spitzendoppel Lindner/Lindner überzeugend gewann und Niclas Ott hierbei abermals eine super Leistung an der Seite von Andre Britscho zeigte. Mit einer 3:0-Führung im Rücken spielt es sich dann leichter auf... So gewannen im vorderen Paarkreuz Britscho und Michael Jäger je zweimal, wobei insbesondere Michi Jäger eine überragende Leistung im Spiel gegen Mündersbachs Spitzenspieler Tim Lindner zeigte. Im mittleren Paarkreuz gewann Niko Jäger gegen Schneider und Spohr musste sich in einem tollen Spiel gegen Jan Lindner im entscheidenden fünften Satz mit 9:11 geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz gewann Ivo Wagner gegen Hetzel und zeigte sich im Vergleich zum Vortag in einer deutlich verbesserten Form. Niclas Ott hatte gegen den mit kurzen Noppen spielenden Routinier Thomas Schlangen Probleme, hielt jedoch sehr gut mit und musste sich in allen Sätzen in der Verlängerung geschlagen geben.

Mit dem 9:2 Sieg beim TTC Mündersbach hat der TTC Maischeid seinen zweiten Tabellenplatz in der Oberliga manifestiert...

 

Das nächste Spiel steigt erst wieder Anfang März – und das mit den Topspiel beim Tabellendritten TSV Wackernheim...

 




Auftakt der Rückrundenspiele

Tischtennis Oberliga Herren Rheinhessen / Rheinland

Ivo Wagner und Nachwuchstalent Niclas Ott

TTC Maischeid gewinnt Auftakt gegen RSV Klein-Winternheim und spielt Unentschieden gegen den FSV Mainz 05 II

 

Der TTC Maischeid ist erfolgreich in die Rückrunde der Spielsaison 2011/2012 gestartet. Dabei mussten die Maischeider auf den beruflich verhinderten Niko Jäger verzichten. Für ihn rückte TTC-Nachwuchshoffnung Niclas Ott ins Team. Gegen den RSV Klein-Winternheim lief von Anfang an alles nach Plan...

 

In den Doppeln punktete Britscho/Spohr und Foltanowicz/Jäger, M. Das Dreierdoppel Wagner/Ott musste sich geschlagen geben. Im vorderen und mittleren Paarkreuz hatten die Maischeider Spieler Britscho, Foltanowicz, Jäger und Spohr keine Probleme mit den Gästen aus Klein-Winternheim.

Lediglich im hinteren Paarkreuz taten sich die Maischeider Spieler Ivo Wagner und Niclas Ott schwer. Wagner verlor seine Partie im fünften Satz gegen Prasse. Niclas musste gegen Brusenbauch ran und zeigte abermals eine tolle Leistung, die allerdings am Ende leider nicht gekrönt wurde. „Niclas hat sich dermaßen weiterentwickelt, das ist schon sensationell. Er ist schon jetzt nicht mehr aus dem Team wegzudenken und spielt auf Augenhöhe mit den Oberliga-Leuten und das mit 13 Jahren“, zeigte sich Marius Spohr hoch zufrieden mit seinem Zögling. Mit 9:3 endete das Spiel gegen den RSV Klein-Winternheim. Damit hatten die Maischeider trotz des Ausfalls von Niko Jäger ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt.

 

Auch am folgenden Tag zeigte sich der TTC Maischeid in großartiger Form. An diesem Tag gastierte der FSV Mainz 05 II in Maischeid. Die 05er traten dabei in absoluter Bestbesetzung. So meldeten sie einen Regionalliga-Spieler noch ins Team. In der Aufstellung Fuquene, Bielinski, Silhas, Sonn, Tomoski und Gottwald kamen die 05er in der Westerwaldmetropole an. Doch der TTC zeigte sich kaum beeindruckt von der starken Aufstellung der 05er. Überragend war an diesem Tag das Maischeider Spitzendoppel Britscho/Spohr. Sie gewannen sowohl das Eingangsdoppel gegen Fuquene/Silhak als auch das Schlussdoppel gegen Sonn/Tomoski. Die beiden anderen Doppel des TTC wurden leider verloren. Im vorderen Paarkreuz war mal wieder Verlass auf Britscho und Foltanowicz. Sie ließen ihren Gegenübern keine Chance und steuerten vier Punkte dazu. Im mittleren Paarkreuz hatten sowohl Jäger als auch Spohr keine Chance gegen Silhak. Doch gegen den stark aufspielenden Sonn konnten beide im fünften Satz punkten. Im hinteren Paarkreuz waren die Mainzer einfach einen kleinen Tick stärker als Wagner und Ott. Wagner und auch Niclas Ott verloren äußerst unglücklich gegen den 05er Gottwald.

 

So kam es am Ende zu einem 8:8-Unentschieden gegen den FSV Mainz 05 II. „Dies ist für uns ein überragendes Ergebnis. 3 Punkte aus zwei Spielen sind sehr gut für uns. Auch unsere Jugend kann immer besser mithalten und wird ihren Weg gehen“, war Kapitän Marius Spohr hochzufrieden mit dem Verlauf des Wochenendes.

 


Die nächsten Spiele steigen am 04.+05.02.2012 in Oberstein und Mündersbach...

 

 



Spieltage 29. und 30. Oktober 2011

Tischtennis Oberliga

TTC Maischeid spielt ein starkes Wochenende in Rheinhessen – Unentschieden beim FSV Mainz 05 II und Sieg beim RSV Klein-Winternheim

 

Die letzten beiden Spiele der Hinrunde musste der aktuelle Tabellenzweite aus Maischeid bei den starken rheinhessischen Gegnern vom FSV Mainz 05 und beim RSV Klein-Winternheim bestreiten.

„Glücklicherweise treten wir wieder in Bestbesetzung an, denn Niko hat seinen Muskelfaserriss auskuriert“, war Marius Spohr im Vorfeld der beiden Auswärtsspiele optimistisch gestimmt. Der TTC trat daher in folgender Aufstellung an: Britscho, Foltanowicz, M.Jäger, N.Jäger, Spohr und Wagner.

Samstags abends gastierten die Maischeider beim FSV Mainz 05. Das z.T. hochklassige und hitzige Spiel dauerte viereinhalb Stunden… Letztendlich mussten sich die Maischeider jedoch mit einem Punkt beim FSV zufrieden geben. Die Punkte für den TTC steuerten bei: Doppel Britscho/Spohr (2). In den Einzeln punkteten Britscho (2), Foltanowicz (1), Niko Jäger (2) und Spohr (1). 

„Wir können mit dem Punkt leben, aber wollten natürlich einen Sieg einfahren“, resümierte Britscho im Nachgang der Partie.

Am Sonntag, den 30.10.2011 mussten die Maischeider dann um 10.00 Uhr in Klein-Winternheim antreten. In diesem Spiel lief es von Beginn an deutlich besser. Die Doppel Britscho/Spohr und Foltanowicz/M.Jäger gewannen ihre Partien relativ locker. Mit einer 2:1-Führung in der Hinterhand punkteten in den Einzeln: Britscho (2), Foltanowicz (2), M.Jäger (2) und Niko Jäger (1). Nach zweieinhalb Stunden Spielzeit war der 9:3 Sieg der Maischeider beim RSV Klein-Winternheim besiegelt.

Mit 12:6 Punkten auf dem Konto beenden die Maischeider daher die Hinrunde der Oberligasaison 2011/2012. „Damit sind wir im oberen Drittel der Tabelle“, resümierte Marius Spohr hoch zufrieden den Verlauf der Hinrunde.

 

 

 



Spieltage 22. und 23. Oktober 2011

Tom Krzeminicki in Aktion gegen Marcus Berott vom TSV Wackernheim 

Oberliga Tischtennis

TTC Maischeid holt zwei Punkte am Wochenende – Niederlage beim Tabellenführer TVB Nassau und Sieg gegen den Tabellenzweiten vom TSV Wackernheim

 

Mannschaftskapitän Marius Spohr musste vor den beiden Spielen am Wochenende eine Hiobsbotschaft entgegen nehmen, denn mit Niko Jäger meldete sich kurzfristig ein Stammspieler mit einem Muskelfaserriss verletzungsbedingt ab.

 

So reisten die Maischeider am Samstag, den 22.10.2011 in der Aufstellung Britscho, Foltanowicz, M.Jäger, Spohr, Wagner und TTC-Nachwuchshoffnung Niclas Ott zum Tabellenführer, dem TVB Nassau. Die Gastgeber aus Nassau traten in voller Besetzung an.

 

„Es wird schwierig heute hier Punkte zu holen“, orakelte TTC-Jugendwart Thomas Sprengart im Vorfeld der Partie und die Aussage sollte sich so auch bestätigen.

 

Mit 9:4 kamen die Westerwälder beim TVB Nassau unter die Räder.

In den Doppeln konnte lediglich Britscho/Foltanowicz punkten. Die Doppel Jäger/Wagner und Spohr/Ott gingen beide verloren. In den Einzeln lief es auch nicht rund… So mussten sich überraschend Britscho und Foltanowicz gegen Nassaus stark aufspielenden Tschechen Michal Vavra geschlagen geben. Zusätzlich verlor Foltanowicz erstmals gegen Schanne, sodass im vorderen Paarkreuz nur ein Punkt gewonnen wurde. Auch im mittleren Paarkreuz konnte der TTC nur einmal punkten. Michael Jäger gewann gegen Beckmann. Gegen Nassaus zweiten Tschechen Zaspal Zdenek hatten sowohl Jäger als auch Spohr keine Chance. Und auch im hinteren Paarkreuz blieb sich der TTC seiner Linie treu… Lediglich Ivo Wagner gewann seine Partie gegen Herschel im fünften Satz. Niclas Ott zeigte abermals eine gute Leistung mit tollen Ballwechseln, doch hatte gegen Remy das Nachsehen.

 

Am Sonntag, den 23.10.2011 empfing der TTC Maischeid den Tabellenzweiten von TSV Wackernheim. „Vor heimischem Publikum rechnen wir uns trotz der Tatsache, dass Niko Jäger fehlt einiges aus“, zeigte sich Britscho zuversichtlich. Und es sollte ein sehr gutes Spiel des TTC werden. Mit 9:2 fertigten die Maischeider die Gäste aus Wackernheim ab. Dabei spielte der TTC in fast derselben Aufstellung wie am Vortag in Nassau. Lediglich für Nachwuchsspieler Niclas Ott rückte im Einzel eine weitere Nachwuchshoffnung Tom Krzeminicki in die Startelf. In den Doppeln holten Britscho/Ott und Foltanowicz/Jäger die Punkte, während das Doppel Spohr/Wagner sich in einem schwachen Spiel geschlagen geben musste. Im vorderen Paarkreuz hatte der TTC keine Probleme mit den Gästen aus Wackernheim. Britscho und Foltanowicz gewannen ihre Spiele relativ locker. Auch im mittleren Paarkreuz lief es an diesem Tag rund. Jäger gewann gegen Schwierz und Spohr besiegte Kröhl. Im hinteren Paarkreuz bestätigte Wagner seine aufsteigende Form. TTC-Nachwuchsspieler Tom Krzeminicki zeigte ein gutes Spiel vor heimischem Publikum und „beide Jungs bestätigten ihr großes Potenzial“, war Trainer Marius Spohr hoch zufrieden mit der Leistung seiner Zöglinge.

„Mit diesem 9:2 Sieg haben wir die notwendigen Punkte eingefahren. Unser Vereinsziel die Schüler frühzeitig an die hohen Spielklassen heranzuführen, trägt so langsam schon Früchte“, war der Vereinsvorstand hochzufrieden mit der Leistung der Nachwuchsspieler.

 

Am nächsten Wochenende gibt der TTC dann seine Visitenkarte beim FSV Mainz 05 und beim TTC Kleinwinternheim ab.

 

 

 



Spieltage 01. und 02. Oktober 2011

v.l.nr.: Marius Spohr, Pawel Foltanowicz, Andre Britscho, Niclas Ott, Niko Jäger, Maximilian Schneider, Michael Jäger, Janek Sprengart, Ivo Wagner. Es fehlt: Tom Krzeminicki.

Großmaischeid, 02.10.2011

Tischtennis Oberliga – TTC Maischeid gewinnt beide Lokalderbys gegen den TTC Wirges und den TTC Mündersbach


Im Vorfeld der beiden Spiele des TTC Maischeid gegen den TTC Wirges und den TTC Mündersbach wurden die Mannschaft des TTC Maischeid mit den neuen Joola Trainingsanzügen und Trikots ausgestattet. Mit neuer Kollektion präsentierte sich der TTC Maischeid in beiden Spielen in toller Form vor heimischem Publikum.

„Mit diesen beiden Siegen am Wochenende haben wir von den unteren Rängen verabschiedet“, brachte es Mannschaftsführer Marius Spohr auf den Punkt.

Am Samstag, den 01.10.2011 empfingen die Maischeider Tischtenniscracks den TTC Wirges. Dabei konnte Mannschaftsführer Marius Spohr an diesem Wochenende erstmals den kompletten Kader aufbieten, denn mit Niko Jäger, der in den ersten Spielen aus beruflichen Gründen nicht dabei sein konnte war ein Leistungsträger wieder mit an Bord. So trat der TTC in beiden Spielen in den Einzeln mit folgender Aufstellung an: Britscho, Foltanowicz, M.Jäger, N.Jäger, Spohr und Wagner.

Die Gäste aus Wirges traten auch in kompletter Besetzung an, doch von Anfang an dominerten die Hausherren das Spiel und ließen den Wirgesern keine Chance. So punkteten zu Beginn alle drei Eingangsdoppel. Britscho/Foltanowicz, M.Jäger/Wagner und N.Jäger/Spohr gewannen ihre Partien. Insbesondere das Doppel M.Jäger/Wagner trumpfte groß auf und bezwang das Wirgeser Spitzendoppel, welches mit zwei tschechischen Spitzenspielern bestückt war. Im vorderen Paarkreuz hatten Britscho und Foltanowicz gegen Urbanek und Mara keine Probleme und gewannen locker. Lediglich im mittleren Paarkreuz musste sich Niko Jäger im fünften Satz äußerst unglücklich geschlagen geben. Michi Jäger hingegen gewann seine Partie klar. Im hinteren Paarkreuz hatte Spohr keine Probleme mit Wirges‘ Nachwuchshoffnung Güll; Wagner verlor seine Partie gegen Melenberg im fünften Satz. So oblag es Britscho und Foltanowicz beim Stand von 7:2 für den TTC die beiden letzten Punkte zum 9:2 Sieg gegen den TTC Wirges beizusteuern.

 

Am Sonntag, den 02.10.2011 waren dann die Tischtennisfreunde vom TTC Mündersbach zu Gast in Großmaischeid. Bei den Gästen fehlte deren etatmäßige Nummer Eins, Tim Lindner verletztungsbedingt. Beim TTC spielte im Doppel TTC-Nachwuchshoffnung Niclas Ott; für ihn setzte Mannschaftsführer Marius Spohr im Doppel aus. „Wir müssen die Jungs langsam an die erste Herrenmannschaft heranführen und Niclas hat im letzten Spiel gegen Weitefeld eine tolle Leistung gezeigt“, begründete Marius Spohr im Vorfeld die veränderte Aufstellung.

Auch an diesem Spieltag lief es absolut rund für den TTC… Die Doppel Britscho/Ott, Foltanowicz/M.Jäger und N.Jäger/Wagner konnten ihre Partien gewinnen. In den Einzeln hatten die Maischeider auch keine Probleme und gewannen ihre Partien. Lediglich Niko Jäger verlor sein Einzel im entscheidenden Satz gegen Weigold. Nach zweieinhalb Stunden Spielzeit war die Partie mit 9:1 für den TTC Maischeid entschieden.
„Einige Spiele waren knapp, doch diese haben wir nach Hause bringen können“, war Marius Spohr zufrieden mit dem Verlauf des Wochenendes…

 

Die nächsten Spiele für den TTC Maischeid steigen am Samstag, den 22.10.2011 mit einem Auswärtsspiel beim Titelfavoriten vom TVB Nassau. Am Sonntag, den 23.10.2011 empfängt der TTC dann die Gäste aus Wackernheim in Großmaischeid…